Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Göttinger Elternhilfe für krebskranke Kinder und Kimbu erhalten 30 000-Euro-Spende
Die Region Göttingen

Göttinger Elternhilfe für krebskranke Kinder und Kimbu erhalten 30 000-Euro-Spende

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 13.10.2020
Trotz Ausfalls der Veranstaltung ist die Spendenbereitschaft der „Herrenabend-Gäste“ groß (v.l.): Susanne Schulze-Konopka, Vorsitzende der Elternhilfe, Bärbel Matthies, Vorsitzende von Kimbu, Otfried Gericke, stellvertretender Vorsitzender der Elternhilfe, Dieter Brinkmann, Sprecher des „Herrenabend“-Organisationsteams, Barbara Möllmann, Kimbu-Pflegedienstleiterin und Kimbu-Geschäftsführerin Kerstin Mollenhauer. Quelle: R
Anzeige
Göttingen

Große Spende – große Freude: Ein Vertreter des sogenannten „Herrenabends“ hat der Elternhilfe für das krebskranke Kind und der häuslichen Kinderkrankenpflege Kimbu jeweils einen Scheck in Höhe von 15 000 Euro überreicht. Seit vielen Jahren unterstützten die Gäste des Treffens die beiden Göttinger Einrichtungen, teilten die Vereine mit.

Auch während der Corona-Pandemie gebe es Lichtblicke, heißt es in der Mitteilung, und so herrsche „große Freude“ bei der Elternhilfe und Kimbu über den Betrag. Obwohl der „Herrenabend“ aufgrund der Krise nicht veranstaltet werden konnte, hätten die Teilnehmer gespendet, so Dieter Brinkmann, Sprecher des Organisationsteams. „Ich bin sehr stolz darauf, dass wir eine Summe in Höhe von 30 000 Euro an die beiden Vereine übergeben dürfen“, wird Brinkmann in der Mitteilung zitiert.

Anzeige

Herrenabend“ unterstützt Eltern und Kimbu seit fast 30 Jahren

Er und die anderen Mitglieder des Organisationsteams würden seit fast 30 Jahren im März rund 200 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zum Herrenabend mit Schlachteplatte in Traupes Tenne nach Harriehausen einladen, teilten Elternhilfe und Kimbu mit. Eine weitere Tradition sei das Sammeln von Spenden, die den beiden Göttinger Vereinen zugute kämen.

GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Gerade bei schwer kranken und hilfebedürftigen Kindern und Jugendlichen sei der Kontakt zu ihren Familien, den Eltern und Geschwistern äußerst wichtig, heißt es in der Mitteilung. Wie in allen anderen Pflegeeinrichtungen, müssten sich die beiden Göttinger Vereine an die Vorgaben zum Infektionsschutz halten, „was natürlich nicht immer leicht ist“.

Von Stefan Kirchhoff