Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Göttinger Entenrennen startet am 24. August
Die Region Göttingen Göttinger Entenrennen startet am 24. August
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:22 16.08.2019
Massenstart zum Finale: Per Container werden die Enten in den Leinekanal gekippt – über die Strömung geht es bis zum Waageplatz. Quelle: Markus Hartwig
Anzeige
Göttingen

Am Sonnabend, 24. August, um 11 Uhr fällt der Startschuss zum 17. Göttinger Entenrennen. Die Vorbereitungen für das Familienfest laufen bereits seit Monaten – und der Aufwand soll sich auch in diesem Jahr wieder lohnen: Mit dem Erlös, der sich aus Sponsoreneinnahmen und dem Verkauf der Renn-Enten generiert, werden traditionell gleich mehrere wohltätige Einrichtungen unterstützt.

Im deutlich fünfstelligen Euro-Bereich hat sich das Gesamtergebnis in den vergangenen Jahren regelmäßig eingependelt – unabhängig vom Wetter am Veranstaltungstag. Damit das auch im 17. Anlauf wieder gelingt, setzt der veranstaltende Lions Club Göttinger 7 auf zahlreiche Unterstützer, nicht nur aus den eigenen Reihen. In vielen Vorverkaufsstellen sind die kleinen gelben Flitzer seit mehreren Wochen für drei Euro pro Stück erhältlich, im Doppelpack kosten sie fünf Euro. Neben dem regulären Verkauf gibt es auch Sonderaktionen wie etwa in der Universitätsmedizin Göttingen (UMG), wo an einem Aktionsstand Enten an den Mann oder die Frau gebracht werden. Unzählige Helfer sind im Vorfeld und am Renntag im Einsatz. „Das gemeinsame Engagement schafft ein gutes Gemeinschaftsgefühl für alle unsere Clubmitglieder und unsere Unterstützer“, beschreibt Eva Cremer vom Lions Club Göttinger 7 die Atmosphäre. Gemeinsam mit dem Lions Club Göttingen-Hainberg und weiteren Partnern werde „ein tolles Event für unsere Region“ auf die Beine gestellt, mit dem gleichzeitig vielen sozialen Einrichtungen geholfen werden könne.

Einen letzten Wunsch erfüllen

Seit 2013 sind die Lions federführend für die Organisation des Entenrennens verantwortlich, seitdem sind insgesamt 128 000 Euro für wohltätige Zwecke zusammengekommen. In diesem Jahr werden unter anderen das Projekt „Luftsprung“ der UMG, die Häusliche Kinderkrankenpflege Göttingen, der Förderverein für das Weender Freibad und der sogenannte „Herzenswunsch-Krankenwagen“ des Malteser-Hilfsdienstes unterstützt. „Damit erfüllen wir unheilbar kranken Menschen letzte Wünsche“, beschreibt Projektleiter Christoph Mock. Gut ausgebildete, ehrenamtlich tätige Sanitäter bringen die Patienten mit einem speziell ausgerüsteten Krankenwagen an einen Ort ihrer Wahl. „Das kann eine Fahrt zur Taufe des Enkelkindes sein, der Besuch des eigenen Zuhauses oder auch eine letzte Fahrt ans Meer“, so Mock weiter. Dabei werde eng mit Hospizen und Palliativstationen zusammengearbeitet, so auch in Göttingen.

Viele Preise zu gewinnen

Wer den Benefiz-Gedanken des Entenrennens und damit die verschiedenen Spendenzwecke unterstützen möchte, kann Enten kaufen und vor den Starts in vorbereitete Kisten legen. Diese befinden sich im Start-Bereich am Leinekanal, Ecke Goethe-Allee. Die einzelnen Rennen beginnen im Halbstunden-Takt, die jeweils zu gewinnenden Sachpreise werden von den Namensgebern der Rennen gesponsert. Zu gewinnen gibt es unter anderem einen Elektro-Motorroller, einen Kaffeevollautomaten, ein iPad, einen Weinkühlschrank, Gutscheine für Hubschrauber-Rundflüge, einen Fernseher und eine Autowäsche-Flatrate für ein ganzes Jahr, außerdem GöVB-Monatskarten, Eiswiese-Gutscheine, Kuscheltiere, Bücher, Spiele und vieles mehr.

Das Publikum fiebert mit: Entenrennen auf dem Leinekanal. Quelle: r

Zwischen 11 und 15 Uhr sind fünf Vorläufe, drei Sonderrennen (für Prominente, Sponsoren und motorisierte Enten), mehrere Schönheitswettbewerbe in verschiedenen Altersklassen und schließlich ein großes Finale geplant, an dem alle Enten noch einmal teilnehmen dürfen. Im Wasser selbst sorgen Helfer der Jugendfeuerwehr und der Pfadfinder für einen reibungslosen Ablauf.

Auf dem Waageplatz soll es diverse Verpflegungs- und Informationsstände geben; auch der „Herzenwunsch-Krankenwagen“ kann vor Ort besichtigt werden. Bei schönem Wetter wird außerdem eine große Leinwand aufgebaut, auf der die Rennen live verfolgt werden können – was aber auch an der Flanier-Meile „Am Leinekanal“ jederzeit möglich ist.

Renn-Enten gibt es noch im Vorverkauf

Die offiziellen Renn-Enten für das 17. Göttinger Entenrennen sind in folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich: Galerie Nottbohm, Die Spieleburg, Thalia (Innenstadt und „Kauf Park“), Carl Tode, Real im „Kauf Park“, Real am Lutteranger, Wursthaus Börner-Eisenacher und Mc.Clean am Lutteranger. Sofern am Renntag noch Enten verfügbar sind, können diese auch noch direkt am Leinekanal erworben werden – allerdings nur, solange der Vorrat reicht. Es ist deshalb ratsam, sich vorab mit Enten einzudecken. Einen Enten-Sonderverkauf gibt es in der Westhalle (Haupteingang) der Göttinger Uni-Klinik noch einmal vom 19. bis zum 22. August – täglich von 10 bis 15.15 Uhr. Jede Ente hat eine individuelle Nummer, die auch nochmal auf der beiliegenden Spielanleitung aufgedruckt ist – diese gilt dann gleichzeitig als Teilnahmeschein. So ist später bei der Preis-Ausgabe eine Zuordnung möglich. Die Ergebnisse der einzelnen Rennen werden jeweils nach den Rennen bekannt gegeben, die Siegerehrungen erfolgen direkt vor Ort.

Weitere Informationen gibt es online auf goettinger-entenrennen.de.

Von Markus Riese

Die Tageblatt-Fotografen fahren oft durch den gesamten Landkreis. Das haben sie auch in dieser Woche getan – und beeindruckende Fotografien mitgebracht.

16.08.2019

Vier Göttinger Institutionen haben im April 2019 das „Haus des Jugendrechts“ ins Leben gerufen – inzwischen haben sich die Polizeidirektion, die Stadt, der Landkreis und die Staatsanwaltschaft auf eine Geschäftsordnung verständigt.

16.08.2019

Monika Adamus eröffnet am Sonntag, 18. August, der Göttinger City ihr Studio „PilatesYogaPur“. Von 15 bis 18 Uhr können sich Besucher über das Konzept informieren.

16.08.2019