Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Göttinger Herzzentrum bildet mit digitalem Kurs 61 Herzinsuffizienz-Assistenten aus
Die Region Göttingen

Göttinger Herzzentrum bildet mit digitalem Kurs 61 Assistenten aus

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 18.01.2021
Medizinische Assistenten bildet das Herzzentrum Göttingen digital aus.
Medizinische Assistenten bildet das Herzzentrum Göttingen digital aus. Quelle: Christina Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Das Herzzentrum der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) und das Deutsche Zentrum für Herzinsuffizienz in Würzburg haben nach eignen Angaben erstmals mit einer vollständig digitalen Fortbildung 61 spezialisierte Herzinsuffizienz-Assistenten ausgebildet. Herzschwäche sei die häufigste Ursache für eine Krankenhauseinweisung in Deutschland, die Zahl der Patienten steige stetig. Elementarer Bestandteil der strukturierten Versorgung sei deshalb die Einbindung von spezialisiertem Assistenzpersonal. Normalerweise findet die Fortbildung als Präsenzkurs statt, vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie entwickelten die Einrichtungen ein digitales Format.

Lesen Sie auch

„Etwa die Hälfte unserer Kursinhalte wurde in Form von web-basierten Live-Vorlesungen vermittelt. Hier sorgten Kleingruppen und interdisziplinäre Lehrformate für Abwechslung. Die andere Hälfte des e-Learnings bestand aus Lehrvideos, Patienteninterviews und Fallbearbeitungen mit Selbstlernanteilen. Dieses Format ermöglichte den Teilnehmern zeitunabhängiges und flexibles Lernen“, erklärt Dr. Kristian Hellenkamp, Kursleiter aus der Klinik für Kardiologie und Pneumologie der UMG, die Umsetzung. Ein zweiter Durchlauf des E-Lerning-Kurses beginnt im März. Weitere Informationen sind auf der Homepage der UMG zu finden.

Von Asja Wortmann