Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Wohin mit dem Hundekot – hat Göttingen zu wenig Mülleimer?
Die Region Göttingen Wohin mit dem Hundekot – hat Göttingen zu wenig Mülleimer?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:10 08.07.2019
Immer wieder ein Reizthema: Manche Hundehalter entsorgen den Kot ihrer Hunde ordnungsgemäß, andere nicht. Was einige Hundehalter aber anmahnen, ist das Fehlen von Mülleimern im öffentlichen Bereich.. Quelle: r
Anzeige
Göttingen

Wenn ein Hund muss, dann muss er. Auf der Stelle. Und die findet sich meistens irgendwo beim Gassi gehen. „Wir Hundehalter sehen uns jeden Tag vor demselben Problem. Wohin mit den Hinterlassenschaften unserer Hunde“, fragt Tageblatt-Leserin Sabine Reckmann-Berliner. Sie führt weiter aus: „Gerne räumen wir den Kot unserer Tiere weg, nur leider gibt es weder Mülleimer noch Beutel.“

„Im Stadtgebiet sind grundsätzlich keine städtischen Hundekot-Mülleimer vorhanden und es ist derzeit auch nicht geplant, welche aufzustellen“, erklärt dazu der Sprecher der Stadtverwaltung Dominik Kimyon. Da es keine speziellen Mülleimer für die Kot-Tüten gibt, könnten die aber in jeden öffentlichen Mülleimer geworfen werden, sollten zuvor allerdings gut verschlossen werden, mahnt Kimyon an.

„Bitte nicht hinter dem Busch verstecken“

Hundekot-Tütenspender gibt es in der Stadt nur zwei und zwar im Bereich der Weststadt in Höhe Hagenweg. Das Befüllen erfolge durch Paten, das Weststadtbüro melde sich bei der Stadtverwaltung, wenn neue Tüten gebraucht werden. „Allerdings sind die Tütenspender oft leer, die Tüten liegen dann irgendwo herum“, stellt Kimyon kritisch fest. In der Vergangenheit seien in Spendern bereitgestellte Beutel oft zweckentfremdet worden, lässt er wissen. Zur Problematik Hundekot bilanziert er: „Das ist immer wieder Anlass für Ärger, stellt insgesamt derzeit aber kein übergeordnetes Problem dar.“

Zum Thema ergänzt Maja Heindorf von den Göttinger Entsorgungsbetrieben (GEB): „Hundekotbeutel dürfen und sollen über die im öffentlichen Raum aufgestellten Abfallkörbe, gegebenenfalls auch über Restabfallbehälter entsorgt werden.“ Vermeintlich gut gemeintes Danebenlegen bedeute vermeidbare zusätzliche Arbeit für die Kollegen. „An dieser Stelle ein freundlicher Appell an die Hundehalter, die Säcke ein paar Meter mitzunehmen und nicht hinter dem nächsten Busch zu verstecken“, ermuntert Heindorf.

Duderstadt demontiert Hundekot-Behälter

In Duderstadt gab es übrigens über mehrere Jahre speziell für Hundekot aufgestellte Abfalleimer. Nach dem heißen Sommer 2018 hat sich die Stadtverwaltung aber entschieden, diese wieder zu demontieren. Das Entleeren der Behälter mit den stinkenden Hinterlassenschaften der Vierbeiner sei ekelhaft und für die Mitarbeiter eine Zumutung gewesen, erklärte Bauhofleiter Frank Widera schon Anfang April. Hingegen soll die Zahl der Beutelspender in der Eichsfeld-Stadt aber erhöht werden.

Mehr Mülleimer sollten postiert werden

Im Levinschen Park gibt es einige Müllbehälter. Oft sollen sie voll sein. Quelle: Meinhard

Im Stadtgebiet von Göttingen fehlende Beutelspender seien das eher kleinere Problem, argumentiert Sabine Reckmann-Berliner. „Beutel hat jeder mit, der auf die Sauberkeit der Stadt achtet“, ist sie sich sicher. Aber anmahnen möchte die Göttingerin, dass im Bereich Egelsberg und am Ufer der Grone kaum Mülleimer postiert seien. „Es ist nicht schön und zumutbar, seinen kompletten Spaziergang mit einem stinkenden Kotbeutel zu unternehmen. Wir möchten aber auch nichts liegen lassen“, benennt die Hundehalterin das Dilemma.

Auf Anfrage schaut sie noch einmal konkret nach und berichtet: „Von der Grätzelstraße entlang der Grone bis hin zum Edeka gibt es im Bereich vom Freibad einen Mülleimer.“ An den Sportplätzen der Geschwister-Scholl-Schule und beim Verein „Rot Weiss“ gebe es noch jeweils einen weiteren. „Aber auch nur, weil die Platzwarte die aufgestellt haben und sie auch entleeren. Die sind dankbar, dass wir Hundehalter diese Eimer nutzen.“

Mülleimer am Levinschen Park oft voll

Im Levinschen Park sind einige Mülleimer aufgestellt, „die aber im Sommer oft sehr voll sind, weil bestimmte Mitbürger dort am Wochenende Familientreffen abhalten, teilweise inklusive Auto“, weiß Reckmann-Berliner. Daher sei der Park dann kaum mit Hund begehbar.

„Sogar vor den Eingängen der Geschwister-Scholl-Schule gibt es keine Eimer mehr, nur noch einen am Hinterausgang. Es wäre für den Müll der Schulkinder auch nicht schlecht, wenn dort wieder welche aufgestellt würden“, merkt sie an.

Weitere Infos zur Gesetzeslage gibt es im Internet zum Beispiel unter der Adresse www.ziemer-falke.de/Hundekot.

 

 

Von Ulrich Meinhard

Er träumt von der großen Bühne: Party-Sänger Franz Sprit aus Göttingen möchte mit seinen Songs den Ballermann erobern. Erste Auftritte auf Mallorca und in der Region hat er schon gemeistert.

08.07.2019

43 Frauen und Männer haben im Landkreis Göttingen die deutsche Staatsbürgerschaft verliehen bekommen. Kreisrätin Marlies Dornieden überreichte die Einbürgerungsurkunden im Rahmen von Feierstunden in den Kreishäusern von Osterode und Göttingen.

08.07.2019

Ein 19-jähriger Motorradfahrer ist am Sonntagnachmittag bei einem Unfall auf der Landesstraße 554 zwischen Lenglern und Göttingen schwer verletzt worden. Die Straße war nach Angaben der Polizei wegen der Bergungsarbeiten zeitweise voll gesperrt.

07.07.2019