Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Göttinger Kiessee: Betreten verboten – Eis ist noch nicht tragfähig
Die Region Göttingen

Göttinger Kiessee: Betreten verboten – Eis ist noch nicht tragfähig

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:53 13.02.2021
Auch am Sonnabendnachmittag waren trotz roter Fahne Menschen auf dem Kiessee unterwegs. Nicht immer verlief der Ausflug aufs Eis glimpflich
Auch am Sonnabendnachmittag waren trotz roter Fahne Menschen auf dem Kiessee unterwegs. Nicht immer verlief der Ausflug aufs Eis glimpflich Quelle: Niklas Richter
Anzeige
Göttingen

Auch wenn seit Tagen Temperaturen unter dem Gefrierpunkt herrschen, so ist die Eisfläche, die sich auf Gewässern gebildet hat, noch lange nicht tragfähig. Deshalb hängt am Göttinger Kiessee auch noch die rote Fahne, die anzeigt, dass das Eis nicht betreten werden darf. Erste Personen sind bereits auf dem dünnen Eis eingebrochen.

Doch trotz dieses deutlichen Warnhinweises sind in den vergangenen Tagen immer wieder Menschen darauf unterwegs gewesen. Deshalb warnt Andreas Gruber, Geschäftsführer der Göttinger Sport und Freizeit GmbH (GoeSF) noch einmal eindringlich davor, die Fläche des Kiessees zu betreten. Und auch die Göttinger Polizei weist in einem Tweet daraufhin, das beim Betreten Lebensgefahr bestehe.

Auch der DLRG Landesverband Niedersachsen warnt davor das Eis zu betreten. Grundsätzlich gelte, dass Eis eine Dicke von 15 Zentimeter bei stehenden und 20 Zentimeter bei fließenden Gewässern haben sollte. Diesen Winter käme außerdem eine schlechtere Eisqualität dazu. „Wenn es nicht durchgehend friert, sondern zwischendurch taut, hat das Eis keine durchgehende Dicke und wird schnell brüchig“, erklärt Christoph Penning, Leiter der Verbandskommunikation des DLRG Landesverbandes Niedersachsen. Passanten seien im Ernstfall dazu angehalten, den Notruf zu wählen und mit der eingebrochenen Person zu sprechen. Betroffene sollten möglichst laut und schnell um Hilfe rufen.

Von Vera Wölk