Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Kita St. Godehard wird „Sprachkita“ – und erhält Förderung vom Familienministerium
Die Region Göttingen

Göttinger Kindertagesstätte wird „Sprachkita“ und erhält Förderung

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 19.04.2021
Die Göttinger Kindertagesstätte St. Godehard wird eine „Sprachkita“.
Die Göttinger Kindertagesstätte St. Godehard wird eine „Sprachkita“. Quelle: Uwe Anspach / dpa
Anzeige
Göttingen

In Göttingen gibt es eine weitere „Sprachkita“: Die Kindertagesstätte St. Godehard im Caritas-Zentrum soll vom Bundesfamilienministerium insgesamt 43 751 Euro Förderung erhalten. Das teilt der Göttinger Bundestagsabgeordnete Fritz Güntzler (CDU) mit.

Das Programm „Sprachkitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ hat der Bund Anfang 2016 eingeführt: Ziel der Förderung ist, die sprachliche Bildung der Kinder zu stärken. „Bereits in den ersten Entwicklungsjahren werden die Grundlagen für eine gute Bildung gelegt. Hier ist der richtige Spracherwerb ein enorm wichtiges Puzzleteil“, sagt Güntzler.

GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Im Landkreis Göttingen werden mittlerweile über 60 Kitas durch das Familienministerium unterstützt. Die Förderung soll den Tagestätten ermöglichen, eine zusätzliche Fachkraft einzustellen. Bei der Auswahl der „Sprachkitas“ legt der Bund neben der Spracherziehung wert auf Aspekte der Inklusion und das Einbinden der Familien – außerdem spielt seit diesem Jahr auch der Einsatz digitaler Medien zu pädagogischen Zwecken eine Rolle.

Von Fiora Blettner