Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Göttinger Künstler Ernst Eidmann verstorben
Die Region Göttingen Göttinger Künstler Ernst Eidmann verstorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:02 08.08.2019
Ernst Eidmann während einer Ausstellung im Göttinger Künstlerhaus. Er arbeitete gerne mit Muschelkalk und formte aus diesem Material Skulpturen. Quelle: R
Anzeige
Göttingen

Der Göttinger Künstler und einstige Kunstlehrer und Ratsherr Ernst August Eidmann ist verstorben. Er wurde 94 Jahre alt.

Ernst Eidmann war zeit seines Lebens eng mit der bildenden Kunst verwoben. Einmal als Dozent an der ehemaligen Pädagogischen Hochschule Göttingen und als bildender Künstler“, weiß Reinhard Irmscher, er ist der Vorsitzende des Vereins Künstlerhaus Göttingen. Irmscher führt weiter aus: „Sein besonderes Interesse galt der Skulptur, die er auch häufig im Hof des Künstlerhauses in der Gotmarstraße 1 im Rahmen von Ausstellungen des Bund Bildender Künstler gezeigt hat. Er war ein hervorragender Schöpfer der Skulpturen, die jeweils einen bleibenden Eindruck hinterließen.“

Gewissenhaft und durchsetzungsstark habe Ernst Eidmann auch sein Ehrenamt im Künstlerhaus Göttingen e. V. wahrgenommen. „Hier war er engagierter Vertreter der Künstlerinnen und Künstler im Beirat des Vereins und besonders auch für jüngere Künstler Vorbild und Gedankengeber“, so Irmscher.

 Er hat der Kulturpolitik Impulse gegeben

 Ernst Eidmann war zudem über 60 Jahre Mitglied in der SPD. „Er gehörte dem Stadtrat vom 5. Juni 1970 bis zum 5. November 1981 als SPD-Ratsherr an“, weiß der Fraktionschef der SPD im Rat der Stadt Göttingen, Tom Wedrins. Während seiner elf Jahre als Ratsherr habe Eidmann die Geschicke der Stadt mitgeprägt. „Er war in verschiedenen Ausschüssen tätig. Neben seinem großen und langjährigen politischen Engagement war er insbesondere an der Kultur in Göttingen interessiert“, sagt auch Wedrins und führt weiter aus: „Er hat der Göttinger Kulturpolitik Impulse gegeben. Mit dem Kunstmarkt und dem Kunstkongress hat er wichtige Grundlagen für die bildende Kunst in Göttingen gelegt. Bis ins hohe Alter war er an der Entwicklung der bildenden Kunst in Göttingen interessiert und das KuQua lag ihm am Herzen“, würdigt Wedrins die Lebensleistung von Eidmann.

Von Ulrich Meinhard

Veranstaltungen für die ganze Familie stehen am Wochenende in der Region an. Was am Freitag, Sonnabend und Sonntag drinnen und draußen los ist, lesen Sie hier.

08.08.2019

Für die Dreharbeiten des neuen Göttingen-Tatorts sucht der NDR kurzfristig Komparsen. Wer im Krimi mitspielen will, kann sich über ein Online-Formular bewerben. Einsatztage: 16. und 17. August.

08.08.2019

Hakenkreuze auf einem Gedenkstein für frühere Zwangsarbeiter, rechtsextreme Parolen am Kulturwissenschaftlichen Zentrum: Unbekannte haben auf dem Campus und in anderen Bereichen der Göttinger Universität erneut rechtsextremistische Schmierereien hinterlassen.

08.08.2019