Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Bundesversammlung: Stefan Hell wählt mit
Die Region Göttingen Bundesversammlung: Stefan Hell wählt mit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:52 30.01.2017
Von Britta Bielefeld
Stefan Hell Quelle: Schuller/Archiv
Anzeige
Göttingen/Berlin

Die Grüne Landtagsfraktion in Baden-Württemberg schickt den Göttinger Nobelpreisträger und sieben weitere prominente Persönlichkeiten aus Politik, Sport, Wissenschaft, Wirtschaft und Kunst zur Bundesversammlung - so auch Bundestrainer Joachim Löw.
 „Diese Frauen und Männer stehen für ein starkes, innovatives und vielfältiges Baden-Württemberg“, so Andreas Schwarz, Fraktionsvorsitzender der Grünen Landtagsfraktion. Hell ist Direktor am Max-Planck-Institut für Biophysikalische Chemie in Göttingen und leitet dort die Abteilung für NanoBiophotonik. Zugleich ist er Leiter der Abteilung Optische Nanoskopie am Deutschen Krebsforschungszentrum im baden-württembergischen  Heidelberg. 2014 wurde Hell der Nobelpreis für Chemie verliehen.
Aus dem Raum Göttingen-Northeim gehören die SPD-Bundestagsabgeordneten Thomas Oppermann und Wilhelm Priesmeier, die Christdemokraten Fritz Güntzler und Roy Kühne sowie der Grünen-Abgeordnete Jürgen Trittin zur Bundesversammlung. Darüber hinaus schickt die SPD die Landtagsabgeordneten Gabriele Andretta und Ronald Schminke in die Bundesversammlung, die Grünen den niedersächsischen Umweltminister Stefan Wenzel. Unter den Landes-Delegierten von CDU und FDP ist kein Südniedersachse.

Die Bundesversammlung besteht aus allen 631 Bundestagsabgeordneten und ebenso vielen Mitgliedern, die von den Volksvertretungen der Bundesländer bestimmt werden.