Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Organspendeskandal: Göttinger Arzt darf auf Millionen-Entschädigung hoffen
Die Region Göttingen

​Göttinger Organspendeskandal: Arzt hofft auf Millionen-Entschädigung

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 05.10.2020
Am Braunschweiger Oberlandesgericht beginnt am Montag die Berufungsverhandlung in Schadenersatzprozess um den Göttinger Transplantationsskandal. Quelle: dpa
Anzeige
Braunschweig/Göttingen

Der im Göttinger Organspendeskandal freigesprochene Arzt darf weiter auf eine Millionen-Entschädigung hoffen. Das Oberlandesgericht halte die Berufung des Landes Niedersachsen im Wesentlichen für unbegründet, sagte die Richterin am Montag in einer vorläufigen rechtlichen Bewertung. Mit dem Berufungsprozess in Braunschweig wehrt sich Niedersachsen gegen eine Millionen-Zahlung an den im Transplantationsskandal freigesprochen Mediziner. (Az.: 11 U 149/19)

2019 hatte das Landgericht Braunschweig dem Chirurg rund 1,2 Millionen Euro Entschädigung zugesprochen. Ein Großteil davon bezieht sich auf verpasstes Gehalt von 50 000 Dollar pro Monat in Jordanien, wo der Arzt eigentlich eine neue Stelle antreten wollte. Der Chirurg wurde aber 2013 in U-Haft genommen. 2015 wurde er dann in einem bundesweit aufsehenerregenden Prozess vom Landgericht Göttingen vom Vorwurf des elffachen versuchten Totschlags und der dreifachen Körperverletzung mit Todesfolge freigesprochen.

Anzeige
GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Der Organspendeskandal hatte 2012 dennoch weitreichende Folgen. An mehreren deutschen Kliniken wurden Manipulationen aufgedeckt, wodurch das Vertrauen in die Transplantationsmedizin nachhaltig erschüttert wurde. Wann ein Urteil zur Millionen-Entschädigung für den Arzt fällt, blieb am Montag zunächst offen.

Von dpa/RND

Tageblatt-Interview mit DT-Intendant Erich Sidler - Wozu braucht Göttingen das Deutsche Theater, Herr Sidler?
04.10.2020
04.10.2020