Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen „Junge Wirtschaft“, „attraktive Naherholung“
Die Region Göttingen „Junge Wirtschaft“, „attraktive Naherholung“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:22 17.08.2016
Von Michael Brakemeier
Quelle: Harald Wenzel
Anzeige
Göttingen

Weitere Anträge der Grünen befassen sich mit Raumangeboten für die „junge Wirtschaft“ und der Würdigung der Integrationsarbeit von Schülern. Die Piraten setzen sich für einen Spielplatz in der nördlichen Innenstadt ein, wollen flächendeckend Stadtteilbüros einrichten und durch eine Zivilklausel Werbeverträge mit Rüstungsbetrieben und Militäreinrichtungen verhindern.

CDU/FDP-Gruppe sorgt sich um „Verfügbarkeit von Polizei

Die CDU/FDP-Gruppe fordert weitere Schritte für den Lärmschutz auf dem Holtenser Berg und sorgt sich um die „mangelnde Verfügbarkeit von Polizeikräften“ in Göttingen. Die Antifaschistische Linke Göttingen möchte eine Beratungsstelle zur „Prävention von menschenverachtenden Einstellungen und Handlungen“ einrichten. Mit einer Buslinie oder einem Bürgerbus zum Kehr setzt sich die SPD für eine „attraktive“ Naherholung in Göttingen ein.

Anzeige

Info

Die Sitzung beginnt am Freitag, 19. August, um 16 Uhr im Ratssaal des Neuen Rathauses, Hiroshimaplatz 1-4.

Weitere Themen laut Tagesordnung: der Gleichstellungsbericht 2013-2015, der erste Nachtragshaushalt 2016, der Jahresabschluss 2014 der Stadt und der Stiftungen, die Stammkapitalerhöhung für die Kommunalen Dienste Göttingen sowie die Neufassung einer Richtlinie und der Leistungs- und Budgetverträge mit freien Trägern von Kindertagesstätten. Der Jugendhilfeausschuss hatte diese Neufassung nach langer Diskussion in der vergangenen Woche einstimmig angenommen. mib