Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Göttinger Schüler nehmen Geld ein für Straßenkinder in Simbabwe
Die Region Göttingen Göttinger Schüler nehmen Geld ein für Straßenkinder in Simbabwe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 23.11.2019
912 Euro haben Schüler des Hainberg-Gymnasiums zugunsten von Straßenkindern in Simbabwe mit Dienstleitungen und Verkäufen eingenommen. Quelle: r
Anzeige
Göttingen

Die Achtklässler eines Unesco-Wahlpflichtkurses und der Unesco-Profilklasse des fünften Jahrgangs können erahnen, wie es denen geht, die im Dreck der Städte ihren Lebensunterhalt verdienen – und sie wollen ihnen helfen. Am Donnerstag, 21. November, haben sie sich am Kornmarkt Passanten als Dienstleister angeboten, teilte HG-Lehrerin Anne Weiß mit. Verschmutzte Stiefel polieren, kleine Basteleien, Kuchen, heiße Getränke und Rosen anbieten: Sie hatten sich etwas einfallen lassen, um ihre Kundschaft nebenbei über die Lage von Straßenkindern zu informieren.

Die Einnahmen haben die Schüler mit ihren Lehrern Weiß, Andrea Schäfer-Könen und Johannes Brodehl „über ,terres des hommes’ an Straßenkinder-Projekte im afrikanischen Simbabwe weitergeleitet“. Das Kinderhilfswerk schätze die Zahl der Straßenkinder „weltweit auf 100 Millionen“, so Weiß.

Zweistündige Praxis mehr wert, „als Schulbücher vermitteln können“

Im Vorfeld hätten sich die Schüler des Hainberg-Gymnasiums mit dem Thema beschäftigt, „sammelten Daten und Fakten und informierten sich über die Schicksale von Straßenkindern“, so die Unesco-Koordinatorin am HG. „Was die Kinder innerhalb von zwei Stunden in der Fußgängerzone lernen, ist mehr wert als das, was wir oft über Schulbücher vermitteln können. Sie wissen, dass es auch bei uns in Deutschland viele Kinder gibt, die auf der Straße leben müssen.“

„Straßenkind für einen Tag“ – diese Aktion werde deutschlandweit jährlich vom internationalen Kinderhilfswerk „terre des hommes“ veranstaltet, so Weiß. Hintergrund sei der Weltkinderkonventionstag, der auf die Rechte von Kindern aufmerksam macht. Am 20. November 1989 seien diese Kinderrechtskonventionen zum Schutz von Kindern von der UNOverabschiedet worden: „Sie feiern dieses Jahr ihr dreißigjähriges Jubiläum.“

Von Stefan Kirchhoff

Wir kennen das alle: Zum Jahresende räumt man nochmal das Büro auf – und schon finden sich reichlich Gullydeckel wieder an, die man schon 25 Jahre zuvor aus den Augen verloren hatte. Glücklich die Stadt, die die dazu passenden Schächte hat. Duderstadt freut sich großflächig. Die Wochenendkolumne.

23.11.2019
Kolumne „Mein Landleben“ - Maulwurfs-Bestattung

Mit dem Thema Maulwürfe – verstorben oder im eigenen Garten aktiv – beschäftigt sich die Autorin Anke Weber diese Wochen in ihrer Kolumne.

23.11.2019

Nach einem Unfall oder medizinischem Zusammenbruch an der IGS in Göttingen-Geismar liegt eine 15-Jährige im Koma. Familienmitglieder werfen dem Sportlehrer unterlassene Hilfeleistung vor. Die Polizei ermittelt.

22.11.2019