Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Kulturausschuss stimmt für Kunsthaus
Die Region Göttingen Kulturausschuss stimmt für Kunsthaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 22.10.2019
Rundgang durchs Kunsthaus beim Richtfest. Quelle: Peter Heller
Anzeige
Göttingen

Einhellig stimmte das Gremium ab. Der Ausschuss empfiehlt dem Stadtrat, diesen gemeinnützigen Vertrag zu unterzeichnen. Kulturdezernentin Petra Broistedt hatte vorher erläutert, dass die Vertragsdetails über die Gemeinnützigkeit mit dem Finanzamt abgeklärt und für gut befunden worden seien. Auch das niedersächsische Ministerium sei wie vorgeschrieben informiert worden. Aus dem Haus sei signalisiert worden, dass keine Fragen offen seien. Sie lobte Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler (SPD) für sein Engagement beim Einwerben von Spenden und Sponsoren für das Projekt. Und sie unterstrich, dass keine Kulturinstitution der Stadt wegen des Kunsthauses Einbußen hinnehmen müsste.

Raum mit Entwicklungsmöglichkeiten schaffen

Klaus-Peter Arndt (SPD) begrüßte den Kunsthaus-Plan. Es könne „ein Kleinod für interessante Ausstellungen werden“. Auch Ulrich Holefleisch (Grüne) warb für das Projekt. Die Stadt müsse „da fördernd eingreifen, wo der Markt alleine nicht funktioniert“. Sie sollten „einen Raum schaffen, der Entwicklungsmöglichkeiten bietet“. Katharina Schüle-Rennschuh (CDU) betonte, dass ihre Fraktion der Beschlussempfehlung der Verwaltung folgen werden, betonte aber, das die Folgekosten kritisch gesehen werden müssten. Frühzeitig sollten der Oberbürgermeister und die Verwaltung für Sponsoren werben, um der Stadt Kosten über die bislang geplanten 180000 Euro jährlich zu ersparen.

Das Richtfest

Der Hauptsponsor

Von Peter Krüger-Lenz

Mit 160 Treckern haben Landwirte aus der Region an der Protestaktion der Landwirte am Maschsee in Hannover teilgenommen. Mit dem Verlauf er Veranstaltung sind die Landwirte zufrieden.

22.10.2019

Mit Sitzblockaden haben Demonstranten einen Auftritt des ehemaligen Bundesinnenministers Thomas de Maizière im Alten Rathaus verhindert. Dass alle Beteiligten davon überrascht waren, findet Tageblatt-Kommentator Peter Krüger-Lenz überraschend.

22.10.2019

Thomas de Maizière (CDU) sollte am Montag beim Göttinger Literaturherbst im Alten Rathaus auftreten. Dazu kam es nicht. Etwa 100 Demonstranten hatten Zugänge blockiert – laut Polizei eine besondere Gefahrenlage. Die Blockade hat kontroverse Diskussionen ausgelöst.

22.10.2019