Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Göttinger Stadtsportbund motiviert zum Sporteln
Die Region Göttingen Göttinger Stadtsportbund motiviert zum Sporteln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:26 10.07.2019
Ein Mix aus fünf Sportangeboten wurden auf den Plätzen rund um das Vereinshaus angeboten. Quelle: Hartwig
Anzeige
Göttingen

Mal war er in der Vergangenheit verregnet, dann wieder zu heiß: Dieses Jahr hat der jährlich stattfindende Frauensporttag am Dienstag bei guten Wetterbedingungen den beliebten Mix aus fünf Sportangeboten und einem kleinen Imbiss geboten.

Austragungsort waren die Sportplätze neben dem Jahnstadion, gut zu erkennen am weißen Haus des Göttinger Stadtsportbundes. Der „Dienstleister in Sachen Sport“, der als Dachverband die rund 130 Sportvereine der Stadt sowie sonstige Interessierte in allen Fragen rund um das Vereinsleben berät und internationale Jugendbegegnungen und Sportfreizeiten veranstaltet, organisiert alljährlich den Göttinger Frauensporttag.

Neue Sportarten

Im Jahr 2002 habe man den Frauensporttag mit dem Ziel ins Leben gerufen, neue Sportarten vorzustellen und sowohl im Verein aktive als auch unregelmäßig sportelnde Frauen zu begeistern, erinnerte sich die stellvertretende Vorsitzende Ines Graeber am Rande der Veranstaltung. Und: Der soziale, gesellige Aspekt dürfe auch nicht hintenanstehen. Am Dienstag teilten sich fünf Sportarten die Plätze um das Vereinshaus, gut zu hören waren die anfeuernden Rufe der Trainerinnen, die jeweils eine Sportart unter ihrer Ägide hatten.

Die etwa 150 Teilnehmerinnen bildeten fünf Gruppen, die nacheinander an den fünf Stationen Halt machten. Es gab „Partytänze“ direkt vor der Tür des Vereinshauses, „Stool gym“, „WERQ Fitness“, „Black-Rolls“ und „Crossfit“. Eine halbe Stunde waren die Gruppen jeweils an einer Station, dann der Wechsel. Reinhild Müller war die Übungsleiterin bei „Crossfit“, und „Tabata“ der Name des Trainings, das sie angeboten hat. „Es ist ein Intervalltraining aus zwanzig Sekunden Belastung und zehn Sekunden Pause. Tabata ist für alle, die etwas für ihren Körper tun möchten, es trainiert Kraft, Ausdauer, Kondition und Koordination.“ Wichtig sei, dass die „sehr fordernden“ Übungen einen guten Belastungswechsel ermöglichen.

Sportarten im Wechsel

Über die Jahre habe sich ein fester Kern an Teilnehmerinnen gebildet, sagte Graeber und begrüßte bekannte Gesichter. Deren Alter bewege sich von unter 20 bis über 80, die zu etwa 70 Prozent in Vereinen organisiert sind. Auffallend dabei: Von Jahr zu Jahr begeisterten sich mehr junge Frauen für den Frauensporttag. Bei der Auswahl der Sportarten ließen sich die Organisatoren von den Vorschlägen der Trainerinnen leiten. Wichtig sei allerdings ein Wechsel von anstrengenden, fordernden mit ruhigeren Sportarten. So gab es unter den fünf Angeboten vom Dienstag beispielsweise zwei Stationen, die Tänzerisches zum Inhalt hatten. Graeber: „Wir wollen nicht nur Power-Angebote machen.“

Frauensporttag 2019

Mit dabei waren Hannelore Bezold und Manuela Wolff. Die ehemalige Leistungssportlerin Bezold hat zum vierten Mal am Frauensporttag teilgenommen. Attraktiv am Frauensporttag sei, in der Gemeinschaft neue Sportarten kennenzulernen. „Immer mehr Menschen finden Gefallen am Sport“, fällt ihr auf. Göttingen werde langsam eine Stadt des Sports. Auch Manuela Wolff lobte die Auswahl der Sportarten und dass die Trainerinnen „nicht blutjung sind“. Die Trainerin für Aerobic und Zumba genoss es, mit Gleichgesinnten unter freiem Himmel Sport zu treiben.

Von Markus Hartwig

Eine lobende Erwähnung hat das Stadtradio Göttingen beim Leipziger Hörspielsommer erhalten. Das damit ausgezeichnete Hörspiel „Der Diamant der Zeit“ stammt aus einer Kooperation mit der Neuen IGS.

10.07.2019

Anderthalb Jahre lang haben geflüchtete Frauen und Migrantinnen eine Weiterbildung zur „Fachkraft für interkulturelle soziale Arbeit“ absolviert. Nun haben sie ihr IHK-Zertifikat erhalten.

10.07.2019

95 historische Autos erwarten die Veteranen-Fahrzeug-Freunde Göttingen im ADAC am Sonnabend, 13. Juli, zur dritten „VFFG Historik“, einer Oldtimer-Ausfahrt in Göttingen und Umgebung.

10.07.2019