Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Göttinger Stadtwerke gehen in die Fläche: Heizkraftwerk als Pilotanlage
Die Region Göttingen Göttinger Stadtwerke gehen in die Fläche: Heizkraftwerk als Pilotanlage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:43 24.05.2013
Von Ulrich Schubert
Stolz auf sein BHKW:  Mike Vincenzo an der Schaltzentrale.
Stolz auf sein BHKW:  Mike Vincenzo an der Schaltzentrale. Quelle: EF
Anzeige
Groß Schneen/Göttingen

Mit Kraft-Wärme-Kopplung und Holzpellet-Heizungen habe die AG ihr Angebot umweltfreundlicher Energieerzeugung unter der Marke „Wärme+“ erweitert, erklärt das Unternehmen zum Start der Anlage in Groß Schneen.

„Blockheizkraftwerke stellen die effizienteste Form der Energienutzung dar“, ergänzte Stadtwerke-Prokurist Klaus Brüggemann. Deshalb setze die AG als regionaler Energieversorger auf diese Technik.

Über ihr Förderprogrammen würden in diesem Jahr 25 Blockheizkraftwerke mit jeweils 4000 Euro bezuschusst.

Auch das Landhotel profitiere davon, so Junior-Chef Mike Vincenzo: „Nicht zuletzt wegen des Förderprogrammes, aber auch wegen der effizienten Technik werden wir künftig mehrere tausend Euro Energiekosten pro Jahr sparen.“

Friedlands Gemeindebürgermeister Andreas Friedrichs (SPD) wertete die Kooperation zwischen dem Groß Schneer Hof und den Stadtwerken als „hervorragendes Beispiel, wie auch außerhalb von Politik und Verwaltung aktiver Klimaschutz betrieben werden kann“.

Finanziert worden sei die Anlage im Rahmen eines „Contracting“ von den Stadtwerken, – so das Unternehmen – mit rund 60 000 Euro. Hinzu komme ein langfristiger Vertrag für die erforderliche Erdgaslieferung.

„Abbezahlt“ werde die Anlage vom Kunden über einen langfristig vereinbarten Grundpreis-Vertrag.