Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Göttinger Symphonie-Orchester spielt Benefiz gegen die Einsamkeit
Die Region Göttingen Göttinger Symphonie-Orchester spielt Benefiz gegen die Einsamkeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:13 06.12.2019
Das Göttinger Symphonie-Orchester spielt traditionell ein Benefiz-Konzert für die Tageblatt-Weihnachtshilfe „Keiner soll einsam sein“. Quelle: Mischke
Anzeige
Göttingen

Das Benefizkonzert am Mittwochabend in der Lokhalle beginnt um 19.45 – Einlass ist ab 19 Uhr. Der Dirigent ist Georg Köhler. Als Gast tritt Soloposaunist Jonathon Ramsay auf. Die Einnahmen durch Eintrittsgelder werden eins zu eins an die Tageblatt-Weihnachtshilfe „Keiner soll einsam sein“ überwiesen.

Auf dem Programm stehen Werke von Otto Nicolai (1810 bis 1849): Ouvertüre zur Oper „Die lustigen Weiber von Windsor“; Émile Waldteufel (1837 bis 1915): Les Patineurs op. 183 Nr. 3; Leopold Mozart (1719 bis 1787): Posaunenkonzert – mit Jonathon Ramsey; Wolfgang Amadeus Mozart (1756 bis 1791): Symphonie Nr. 41 C-Dur KV 551.

GSO-Geschäftsführer Sven Halfar ist an der Ausgabetheke des Erbsensuppenessens im Göttinger „Kauf Park“ für die Aktion „Keiner soll einsam sein“ aktiv. Quelle: Niklas Richter

Mozart und Mozart: Ein weihnachtliches Programm

Das Programm sei ausgesprochen weihnachtlich und heiter, sagt GSO-Geschäftsführer Sven Halfar. Leopold Mozart passt „wunderbar in die Weihnachtszeit“, die Bläser sind festlich gestimmt. Kombiniert mit Mozarts Symphonie zum Abschluss sei das Konzert ein richtiges Adventserlebnis – das mit dem Auftritt von Jonathon Ramsay gekrönt werde. „Wir konnten einen außergewöhnlichen Solisten verpflichten“, so Halfar. Er zeichne sich durch „internationales Top-Niveau“ aus.

Den Soloposaunisten Jonathon Ramsay zeichnet „internationales Top-Niveau“ aus. Quelle: r/Adamik

Ramsay, seit 2015 Soloposaunist des Tasmanian Symphony Orchestras, ist seit 2018 Mitglied der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker. Er spielt regelmäßig im Philharmonischen Orchester Berlin und als Gastsoloposaunist mit dem London, Sydney und Melbourne Symphony Orchestra, dem Adelaide Symphony Orchestra und den Düsseldorfer Symphonikern. An der Universität des Tasmanischen Musikkonservatoriums hat er Euphonium und Posaune unterrichtet und ist außerdem Gastdozent an der Australischen National-Musikakademie.

Gastdirigent international als Opern-, Ballett- und Konzertdirigent tätig

Gastdirigent Georg Köhler ist international als Opern-, Ballett- und Konzertdirigent tätig. „Aktuelle Highlights sind unter anderem ein Debüt beim Tonhalle Orchester Zürich sowie die mehrfache Rückkehr ans Theater Basel und zum Thessaloniki State Symphony Orchestra“, steht auf seiner Homepage. Köhler leitete Wiederaufnahmen von Hänsel und Gretel am Theater Meiningen und I Pagliacci an der Oper Pilsen, dirigierte Vorstellungen von Madame Butterfly, La Traviata und Die Zauberflöte in Pilsen und Teplice. Köhler studierte Dirigieren in Stuttgart und Zürich, wo er 2017 „mit Auszeichnung“ abgeschlossen habe.

Gastdirigent Georg Köhler hat sein Studium „mit Auszeichnung“ abgeschlossen. Quelle: r

Halfar, ab 1. Januar alleiniger GSO-Geschäftsführer und Nachfolger von Klaus Hoffmann, betont, er sei zwar erst kurze zeit in Göttingen, „aber man hat mir gesagt, dass dieses Format eine große Tradition in der Stadt hat. Das GSO unterstützt dieses wichtige Projekt des Tageblatts sehr gern. Es ist unserem Chefdirigenten Nicholas Milton und den Musikern ein großes Anliegen, gerade in der Weihnachtszeit etwas für diejenigen zu tun, denen es jetzt nicht so gut geht.“

Tickets für 17 bis 21 Euro sind erhältlich in den Geschäftsstellen des Göttinger (Wiesenstraße 1) und Eichsfelder Tageblatts, Marktstraße 9 in Duderstadt, online unter www.gt-tickets.de sowie an der Abendkasse.

Benefiz: Rockkonzert mit 25 Bugz – Versteigerung von Kinoplakaten

Benefiz für „Keiner soll einsam sein“ – Rockkonzert: Die Göttinger Band „25 Bugz“spielt, unterstützt von Gastmusikern, am Sonnabend, 7. Dezember, ein Benefizkonzert zugunsten der Aktion „Keiner soll einsam sein“ im Marshall Amp Museum, Dorfstraße 5 in Reckershausen. Die Band schöpft aus einem Repertoire aus „bekannten und weniger bekannten Rocksongs von AC/DC bis ZZ Top“. Beginn ist um 20 Uhr, Einlass um 19 Uhr.

Benefiz für „Keiner soll einsam sein“ – Versteigerung: Das Göttinger Kino Cinemaxx versteigert am Sonntag, 8. Dezember, eine große Auswahl an beliebten und begehrten Filmplakaten des Jahres 2019. Plakate zu Filmen wie „Das perfekte Geheimnis“, „Once upon a Time in Hollywood“ und „Es-Kapitel 2“ kommen unter den Hammer. Die Charity-Aktion beginnt um 12 Uhr im Foyer des Kinos an der Bahnhofsallee. Alle Erlöse der Auktion kommen der Tageblatt-Weihnachtshilfsaktion „Keiner soll einsam sein“ zugute.

Von Stefan Kirchhoff

Mitglieder des Rotary Clubs Göttingen haben Ende November einen symbolischen Scheck in Höhe von 1200 Euro an Pater Ludger Joos in der Citykirche St. Michael überreicht. Die Spende ist für Mittagstisch an St. Michael bestimmt.

06.12.2019

Wenn die kalte Jahreszeit beginnt, wird es für Wohnungslose noch schwieriger, zu überleben. Damit sie die Kälte besser überstehen, hat der Arbeiter-Samariter-Bund Schlafsäcke und andere nützliche Dinge an die Straßensozialarbeit Göttingen übergeben. Die Hilfsorganisationen haben eine Bitte an die Göttinger.

06.12.2019

Er ist 33 Jahre jung, bringt aber viel Erfahrung und Fachwissen mit: Als neuer Leiter der Göttinger Regionalstelle des Technischen Hilfswerks ist Jan Köllen für zehn Ortsverbände mit 1200 Helfern zuständig.

06.12.2019