Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Göttinger Unicef-Gruppe appelliert zum Spenden für Kinder im Jemen
Die Region Göttingen

Göttinger Unicef-Gruppe appelliert zum Spenden für Kinder im Jemen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 24.06.2020
Ein Junge der muslimischen Minderheit der Rohingyas trägt in Bangladesch einen Koffer. Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen

Die Göttinger Arbeitsgruppe von Unicef befürwortet den gemeinsamen Appell des Kinderhilfswerks, der Vereinten Nationen und der Weltgesundheitsorganisation zur Unterstützung von Hilfsprogrammen in Höhe von zwei Milliarden Dollar zur Bekämpfung von Covid-19 in Ländern mit schwachen Gesundheitssystemen. Die Gruppe ruft Bürger zum Spenden auf.

„Das Coronavirus bedroht uns alle. Doch es gibt Kinder und Familien, denen es besonders schwer fällt, sich zu schützen“, betont Hans-Joachim Merrem, Leiter der Göttinger Arbeitsgruppe. Betroffen seien „etwa diejenigen, die als Flüchtlinge in einem Lager in Syrien, Griechenland oder in einem Rohingya-Camp in Bangladesch leben. Orte, an denen Abstandhalten nahezu unmöglich ist. Und auch Kinder, die keinen Zugang zu sauberem Wasser und Seife haben und sich sanitäre Anlagen mit Hunderten anderen Menschen teilen, sind in besonderer Gefahr“, so Merrem.

Anzeige
Das tägliche GT/ET Corona-Update als Newsletter Alle News zum Coronavirus in Göttingen täglich gegen 17 Uhr im E-Mail-Postfach
 

Mitgieder der Gruppe hätten in mehreren Geschäften in Göttingen Spendendosen aufstellen können. Sie wollen besonders für Kinder im Jemen Geld sammeln.

Von Stefan Kirchhoff

24.06.2020
Göttingen Spurlos verschwunden - Bootsdiebe in Göttingen
24.06.2020
Anzeige