Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Göttinger Unternehmen Sartorius spendet 85000 Euro
Die Region Göttingen Göttinger Unternehmen Sartorius spendet 85000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:10 20.12.2019
Das Göttinger Unternehmen Sartorius spendet 85.000 Euro fürMenschen im Kongo. Quelle: r
Anzeige
Göttingen

Zum sechsten Mal spendet die Firma Sartorius zu Weihnachten 85000 Euro. In diesem Jahr geht die Spendensumme an ein Projekt des europäischen Medikamentenhilfswerksaction medeor", das in der Demokratischen Republik Kongo den Bewohnern zu einer verbesserten Gesundheitsversorgung verhilft. „Action medeor" versorgt nach Angaben des Unternehmens mit 14 Gesundheitseinrichtungen das afrikanische Land mit medizinischem Equipment und Nahrungsergänzungsmitteln. Die Menschen im Kongo sind nach Angaben des Unternehmens aufgrund von Flüchtlingszuströmen und einer instabilen ökonomischen Entwicklung auf humanitäre Hilfe angewiesen.

„Spende statt Geschenke“

„Als Life-Science-Konzern trägt Sartorius zur Entwicklung neuer und besserer Therapien sowie bezahlbarer Medizin bei. Durch unsere Spende werden Menschen im Kongo mit lebensrettenden Medikamenten versorgt, medizinisches Personal ausgebildet und Trinkwasserstellen gebaut. So unterstützen wir den Zugang zu medizinischer Versorgung unmittelbar“, sagt Petra Kirchhoff, Leiterin der Unternehmenskommunikation. Sartorius unterstützt mit der Initiative „Spende statt Geschenke" nach eigenen Angaben bereits zum sechsten Mal eine Hilfsorganisation aus dem medizinischen-pharmazeutischen Bereich. Das Unternehmen verzichtet dafür auf Weihnachtsgeschenke für Kunden und Geschäftspartner. Darüberhinaus unterstützt Sartorius seit 2018 ein SOS-Kinderdorf in Bangladore (Indien), das verwaisten Kindern Zugang zu Medizin und Bildung ermöglicht. Hierfür wurden in diesem Jahr 46000 Euro bereitgestellt.

Von Lisa Hausmann