Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Verbände fürchten um Rechtsstaatlichkeit in Polen
Die Region Göttingen Verbände fürchten um Rechtsstaatlichkeit in Polen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:16 28.12.2017
Demonstranten protestieren in Posen „Freie Gerichte, freie Wahlen und ein freies Polen“ gegen die von der konservativen Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) vorgeschlagene Reform der Justiz und Änderungen des polnischen Präsidenten Andrzej Duda. Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen

Hintergrund ihrer Besorgnis ist die Entscheidung der Europäischen Kommission gegen Polen ein Verfahren wegen Nichteinhaltung des Artikels 7 des EU-Vertrages zu beantragen. Der Artikel besagt, dass von einem Mitgliedsstaat die Werte der Europäischen Union, wie die Menschenwürde, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit gefährdet werden. Denn trotz der Hinweise der EU-Kommission habe Polen seine umstrittene Justizreform durchgesetzt. Zwar wolle niemand der polnischen Regierung das Recht streitig machen, sein Justizsystem zu reformieren, doch habe dies dann eine Grenze, wenn die Unabhängigkeit der Justiz gefährdet sei, heißt es in der gemeinsamen Mitteilung der drei Verbände.

„Wir sind in Sorge um die Rechtsstaatlichkeit in Polen und anderen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union“, erklärte Harm Adam, Vorsitzender der Europa-Union Göttingen und der Deutsch-Polnischen Gesellschaft. Tobias von Gostomski, Vorsitzender der Jungen Europäischen Föderalisten erinnerte daran, dass insbesondere die jüngere Generation mit den Vorteilen der europäischen Einigung aufgewachsen sei. „Es wäre bedauerlich, wenn die kommende Generation darauf verzichten müsste“, sagte er.

Von Vera Wölk

Göttingen 19. Göttinger Kinderbuchwochen - „Dem Lesen Raum geben“
28.12.2017
14.01.2018
Anzeige