Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Göttinger Verbraucherzentrale: Warnung vor „Finanzpunkt“
Die Region Göttingen Göttinger Verbraucherzentrale: Warnung vor „Finanzpunkt“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:54 23.09.2013
Von Matthias Heinzel
Quelle: dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Göttingen

Für eine „Finanzsanierung“ über ein Vertragsvolumen von 4000 Euro verlangt das Unternehmen 187,50 Euro Provision.

Angeblich, so heißt es in den massenhaft versandten Schreiben mit dem Betreff „Erinnerung/Rücksendung persönlicher Vermittlervertrag“, hätten die Empfänger einige Tage zuvor „eine schriftliche und verbindliche Zusage zusammen mit einem Vermittlervertrag (…) zur Unterschrift erhalten“ und diesen nicht zurückgesendet.

Anzeige

Nun sollen die Adressaten die beigefügte Zweitschrift des angeblichen Vermittlervertrages unterzeichnet zurückzusenden.

Vertrag nicht unterzeichnen

„Die Ratsuchenden“,weiß Dagmar Mai, Beraterin bei der Verbraucherzentrale Göttingen, „haben weder einen Kredit noch eine Finanzsanierung im Internet bei nurkredit.de beantragt und auch keinen kostenpflichtigen Vermittlungsauftrag erteilt. Einige von ihnen verfügen nicht einmal über einen Internetanschluss.“

Mai rät, den Vertrag nicht zu unterzeichnen und vorsorglich die angebliche Vermittlungsvergütung als unberechtigt zurückzuweisen, da kein entsprechender Vermittlungsauftrag erteilt wurde.

Eine solche schriftliche Zurückweisung ist wichtig, weil nur dann die Weitervermittlung personenbezogener Daten an Auskunfteien unzulässig ist. Mai: „Auf keinen Fall sollten Betroffene zahlen.“

Bereits im vergangenen Jahr bundesweit aufgefallen

Unklar ist, woher Finanzpunkt24 die Adressen der Empfänger der Schreiben hat. Mai: „Es kommt regelmäßig vor, dass Adressen verkauft oder auf dubiosen Wegen gesammelt werden. Es ist daher nicht überraschend, dass Firmen über Verbraucherdaten verfügen, obwohl den Betroffenen die Firmen absolut unbekannt sind.“

Die Finanzpunkt24 GmbH war den Verbraucherzentralen bereits im vergangenen Jahr bundesweit aufgefallen. „Verbraucher“, erklärt Mai weiter, „hatten auf der Website von nurkredit.de ein ,unverbindliches Angebot eingeholt‘ und dann Post von der Finanzpunkt24 GmbH erhalten, die keine Kredite vergibt, sondern nur Kredite und Umschuldungen vermittelt.“