Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Göttinger beleidigt Polizisten und fordert sie auf, ihn zu erschießen
Die Region Göttingen Göttinger beleidigt Polizisten und fordert sie auf, ihn zu erschießen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:04 30.03.2020
Eine Streife der Bundespolizei hat am Freitagabend einen aggressiven Göttinger am Bahnhof Hildesheim aufgegriffen. (Symbolbild). Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen/Hildesheim

Ein Mann aus Göttingen hat am Freitagabend Bundespolizisten beleidigt und sie aufgeordert, ihn zu erschießen. Er war der Streife nach Angaben der Polizei zuvor am Bahnhof Hildesheim aufgefallen, weil er schreiend aus einer S-Bahn stieg und eine Plastikflasche nach Passanten warf.

Als die Streife ihn ansprach, soll sich der 37-Jährige den Beamten gegenüber streitsüchtig und beleidigend verhalten haben. Er warf nach Angaben der Polizei Gegenstände auf die Polizisten und schrie mehrfach, dass er Türke sei und die Beamten ihn erschießen sollten.

Anzeige

Die Polizisten nahmen den Göttinger mit zur Wache, was allerdings „nur mit Zwangsanwendung“ möglich gewesen sei, wie die Polizei mitteilt. Auch dort habe er sich nicht beruhigt. Eine Untersuchung durch den Amtsarzt sei nicht möglich gewesen. Der 37-Jährige sei daher in eine psychiatrische Abteilung eingewiesen worden.

Von vsz