Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Groß Lengden: Eltern kämpfen um mehr Kita-Plätze
Die Region Göttingen Groß Lengden: Eltern kämpfen um mehr Kita-Plätze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:29 16.09.2013
Von Ulrich Schubert
Haben schon einen Platz und auch bei Regen Spaß in der Sandkuhle: Kinder in der Kita Groß Lengden. Quelle: CR
Anzeige
Groß Lengden

Weil die Gemeinde Gleichen die zusätzlichen Kosten mit- tragen müsste, hat der Fachausschuss für Kindertagesstätten dies aber bereits abgelehnt – unter heftigem Protest vieler enttäuschter Eltern. Und auch Groß Lengdens Ortsbürgermeister Johannes Thiery (Dorfliste) befürchtet eine Signalwirkung, die der Entwicklung des Dorfes schaden könne. Am heutigen Dienstag entscheidet der Rat.

Der Kindergarten will sein Platzangebot von 35 auf 50 vergrößern. Geplant sind dann zwei altersgemischte Gruppen, in denen auch weiterhin Krippenkinder betreut würden. „Erfreulicherweise“ habe sich die Nachfrage in Groß Lengden deutlich besser entwickelt als prognostiziert, erklärten Eltern aus der Einrichtung in einem Brief an die Gemeinde. Zurzeit stünden sechs Kinder auf einer Warteliste, davon fünf unter drei Jahren. Und auch im Kindergartenjahr 2014/15 zeichne sich ein zusätzlicher Bedarf von mindestens sieben Plätze ab. Schon jetzt sei klar, dass sogar Geschwisterkinder abgewiesen werden müssten.

Anzeige

Umzug ins Dorf zurückgezogen

„Wir wollen, dass unsere Kinder auch in unserem Dorf betreut werden“, forderte eine Mutter im Kita-Ausschuss. Es hätten sogar Familien einen geplanten Umzug ins Dorf zurückgezogen, weil ihre Kinder im Kindergarten abgewiesen werden mussten, klagte Thiery. Besonders verärgert aber seien die Groß Lengder, weil die Plätze in ihrer Einrichtung vor ein paar Jahren reduziert wurden, als die Nachfrage zurück ging. Damals habe die Gemeinde zugesichert, „bei steigendem Bedarf eventuell wieder aufzustocken“, so Thiery.

Gemeindeverwaltung und Politik äußerten im Ausschuss zwar Verständnis für die Wünsche der Eltern und des Kindergartens. Dennoch lehnten sie eine Übernahme zusätzlicher Kosten ab, falls die Kirche das Platzangebot Einrichtung erweitern wolle. Begründung: Zum einen müssten bei steigenden Kosten auch die Elternbeiträge angehoben werden, und diese würden schon jetzt „von vielen als hoch empfunden“. Zum anderen gebe es im Kindergarten Klein Lengden und damit in unmittelbarer Nachbarschaft auf absehbare Zeit ausreichend freie Plätze. Eventuelle Beförderungsprobleme von Eltern könnten separat gelöst werden.

► Der Rat tagt ab 19.30 Uhr im Sporthaus Weißenborn im Tiefen Weg 24.