Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Grüne Hausnummer: Göttinger Stadtverwaltung honoriert energieeffizientes Bauen
Die Region Göttingen

Grüne Hausnummer: Göttinger Stadtverwaltung honoriert energieeffizientes Bauen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:30 05.02.2021
Die Stadtverwaltung honoriert energieeffizientes Bauen: Ein Arbeiter befestigt Styroporplatten zur Wärmedämmung an einer Hausfassade.
Die Stadtverwaltung honoriert energieeffizientes Bauen: Ein Arbeiter befestigt Styroporplatten zur Wärmedämmung an einer Hausfassade. Quelle: Armin Weigel / dpa
Anzeige
Göttingen

Die Stadtverwaltung zeichnet Anstrengungen für besonders energieeffizientes Bauen aus. Hauseigentümer können sich auch in diesem Jahr mit energetischen Maßnahmen um die „Grüne Hausnummer“ für Klimaschutz bewerben, teilt die Pressestelle der Verwaltung mit. Neu ist, dass auch „Kriterien des flächensparenden Wohnens“ einbezogen werden können. Bewerbungen sind bis zum 21. Mai möglich.

Die Auszeichnung richte sich an private und gewerbliche Eigentümer von Wohngebäuden sowie gemischt genutzten Gebäuden, so die Pressestelle. Zum Kriterium bei Neubauten zählten die Fertigstellung „mindestens als Effizienzhaus 70“ oder als Passivhaus. Eine energetische Sanierung von Bestandsbauten müsse mindestens den Standard KfW-Effizienzhaus 100 oder KfW-Effizienzhaus Denkmal erfüllen.

Kriterien: Gebäudehülle, Gebäudetechnik, Schaffung von Raum

Alternativ könne die Sanierung durch mindestens drei energiesparende Einzelmaßnahmen in den Bereichen Gebäudehülle (zum Beispiel Dämmung von Dach oder Fassade), Gebäudetechnik (wie die Heizung) oder sogenanntes „Suffizientes Wohnen“ erfolgen – beispielsweise durch Neuaufteilung des Grundrisses für den Einzug weiterer Bewohner.

GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Mit klimabewusstem Bauen würden aktuell vor allem Wärmedämmung, Solaranlagen und eine effiziente Heizungsanlage in Verbindung gebracht. Doch nicht nur die Effizienz eines Gebäudes spiele für den Pro-Kopf-Energieverbrauch eine Rolle, sondern auch die Wohnfläche pro Person, heißt es in der Mitteilung. Je größer die Wohnfläche, desto mehr Raum müsse beheizt werden. Deshalb könne auch die Einrichtung einer Einliegerwohnung und deren Untervermietung einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Seit der Premiere 2018 wurden 30 Gebäude ausgezeichnet

Seit der Premiere 2018 seien 30 Gebäude ausgezeichnet worden. Sie würden auf der Internetseite der „Grünen Hausnummer“ vorgestellt – dort gebe es neben weiteren Informationen auch die Unterlagen für die aktuellen Bewerbungen. Das Referat für Nachhaltige Stadtentwicklung nehme Bewerbungen bis zum 21. Mai entgegen – die Adressen: Hiroshimaplatz 1 bis 4 in 37083 Göttingen oder per Mail an klimaschutz@goettingen.de. Die Verleihung der „Grünen Hausnummer 2021“ sei während der Klimaschutztage für den 19. Juni geplant.

Von Stefan Kirchhoff

05.02.2021
05.02.2021