Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Grußwort von Landrat Reuter zu Weihnachten und zum Jahreswechsel
Die Region Göttingen

Grußwort von Göttingens Landrat Reuter

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 24.12.2020
Bernhard Reuter
Bernhard Reuter Quelle: Swen Pförtner
Anzeige
Göttingen

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Nachbarn und Mitbürger im Landkreis Göttingen,

vor einem Jahr habe ich meinen Gruß zu den Festtagen für Gedanken zum gesellschaftlichen Zusammenhalt genutzt. Ich habe um Vertrauen in den Staat geworben und zum Engagement für das Gemeinwesen aufgefordert. Jetzt, nach einem Jahr bislang nicht gekannter Herausforderungen, knüpfe ich daran an.

Das Corona-Virus ist eine große Bürde für das Zusammenleben. Kontaktbeschränkungen und Abstandsgebote stehen einem engen Miteinander entgegen; zugleich sind gegenseitige Rücksichtnahme und beiderseitige Verantwortung im Wortsinn lebenswichtig.

An der Belastungsgrenze

Deshalb bekräftige ich: Vertrauen Sie den staatlichen Institutionen! Der öffentliche Gesundheitsdienst, die Krisenstäbe, die Verwaltungen von Landkreis und Kommunen arbeiten an der Belastungsgrenze, aber wir nehmen den Kampf gegen die Pandemie an. Es ist nicht übertrieben zu sagen, dass unser Handeln Leben rettet und Leben schützt. Und ich wiederhole meinen Appell: Leisten Sie Ihren Beitrag! Seien Sie umsichtig; halten Sie die Vorgaben ein; bleiben Sie konsequent und haben Sie Geduld!

Newsletter: Göttingen aktiv

Alles, was Sie zum Thema Freizeitgestaltung und Familie in Göttingen, dem Eichsfeld und der Region wissen müssen, lesen Sie in unserem wöchentlichen Newsletter.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Die Bürde für das Zusammenleben ist zu den Weihnachtstagen und Silvester besonders spürbar. Für die meisten von uns ist es eine Zeit des Zusammenseins und Feierns; doch das ist in diesem Jahr nur eingeschränkt möglich. Es ist aber auch eine Zeit des Innehaltens und der Besinnung; das sollten wir ganz bewusst nutzen und zur Ruhe kommen. Das wünsche ich uns allen!

Kraft aus unserem Glauben

Ruhe und Besinnlichkeit, dafür stehen die Festtage – unabhängig davon, ob wir Kraft aus unserem Glauben schöpfen, aus dem Zusammensein mit Familie und Partnern oder schlicht aus den freien Tagen. Nach meinen nachdenklichen Worten zu Beginn möchte ich diese scheinbare Selbstverständlichkeit ausdrücklich erwähnen. Und ich möchte Ihnen Mut machen. Ich sehe Anzeichen dafür, dass es 2021 besser wird – durch Impfschutz, mehr Schnelltests und bessere Medikamente.

Trotz der großen Herausforderungen hat der Landkreis hat auch in diesem Jahr seine gesetzlichen Aufgaben erfüllt und politische Ziele, beispielsweise das sogenannte Fünf-Euro-Ticket, nicht aus den Augen verloren. Daher ein abschließendes Versprechen: Wir sind auch im kommenden Jahr im Jobcenter, im Sozialbereich, in der Straßenverkehrsbehörde, in der Ausländerbehörde, im Umweltbereich, in der Veterinärbehörde, in den Bereichen Jugend, Bildung, Bauen für sie da; wir treiben Initiativen für den ländlichen Raum, in der Dorfentwicklung, in der Integration, für die Unterstützung von Familien voran. Und wir arbeiten an der Modernisierung der Kreisverwaltung und bleiben ein verlässlicher Dienstleister und Partner.

Ich wünsche Ihnen, Ihren Familien und Partnern ein schönes Weihnachtsfest und besinnliche Feiertage. Und ich wünsche Ihnen mit Überzeugung ein gutes, erfolgreiches neues Jahr.

Ihr

Bernhard Reuter

Landrat

Von Bernhard Reuter

24.12.2020
23.12.2020