Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Göttinger Feuerwehrmänner gehören zu den härtesten der Welt
Die Region Göttingen Göttinger Feuerwehrmänner gehören zu den härtesten der Welt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:53 26.06.2018
Härtester Feuerwehrmann: Alexander Meyer beim Wettkampf in Torun. Quelle: r
Anzeige
Göttingen/Torun

Nicht nur das 40-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Göttingen und Torun (Thorn) in Polen ist gefeiert worden. Dort wurden auch die Wettkämpfe „Toughest Firefighter Alive Poland & Firefighter Combat Challenge Torun” ausgetragen. Unter den härtesten Feuerwehrmännern der Welt ist auch ein Göttinger: Alexander Meyer.

Dritter seiner Altersklasse

Härtester Feuerwehrmann: Alexander Meyer beim Wettkampf in Torun. Quelle: r

Mehr als 200 Teilnehmer aus vielen Ländern - unter anderem Kanadier, US-Amerikaner und Iraner - gingen dort an den Start. Bei der Firefighter Combat Challenge, den „Toughest two minutes in sports“ positionierte sich Alexander Meyer auf dem dritten Platz in der Altersklasse Ü 40 und schloss als bester deutscher Teilnehmer ab. Im Mixtandem platzierte sich Meyer mit May Tommerfold aus Norwegen auf den zweiten Platz und im Tandem over 40 erreichte er mit Frank Weinberg aus Boston (52 Jahre) den vierten Platz.

Anzeige

Europameisterschaft folgt

Im Wettkampf „Toughest Firefigter Alive Poland” setzte sich Meyer als bester Deutscher durch, insgesamt holte er Platz sechs. An den vier Stationen des Wettkampfes, der als „Härtester Feuerwehrwettkampf der Welt“ bezeichnet wird, wurde den Teilnehmern Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit abverlangt. In der kommenden Woche geht Meyer bei den Firefighter Combat Challenge Europameisterschaft an der Mosel in Ediger Eller an den Start.

Posanz bester in Österreich

Erst vor wenigen Wochen hatte sich Joachim Posanz von der Göttinger Berufsfeuerwehr den Titel „Toughest Firefighter Alive (TFA) Austria“ in Siegendorf bei Wien gesichert. An dieser offenen österreichischen Wettkampfveranstaltung nahmen mehr als 100 Feuerwehrleute aus acht Nationen teil. Mit einer Zeit von 5.50 Minuten konnte Joachim Posanz den Sieg für sich verbuchen und somit als erster Feuerwehrmann aus Deutschland überhaupt den TFA Austria gewinnen.

Posanz Europameister in seiner Altersklasse

Am 8. und 9. Juni in Mönchengladbach waren sechs Mitarbeiter der Göttinger Berufsfeuerwehr bei der Europameisterschaft am Start: Alexander Meyer, Jan Krummacker, Michael Weiß, Tobias Mühlhoff und Jan Hinderer. Posanz holte hier den ersten Platz seiner Altersklasse und erlangte mit einem tschechischen Wettkämpfer den dritten Platz in der Gesamtwertung. Europameister würde der Pole Marcin Ziebolan. Im Staffelwettkampf belegten Posanz und Meyer mit dem Team Germany in der Internationalen Wertung den vierten Platz. Das TFA Team Göttingen erkämpfte sich mit Krummacker, Mühlhoff, Weiß und Hinderer in der deutschen Wertung einen dritten Platz. Die Staffel der Berufsfeuerwehr Göttingen (Krummacker, Hinderer, Weiß, Mühlhoff) belegte den 6. Platz bei der Europameisterschaft.

Von Britta Bielefeld

Göttingen Lions-Damen überweisen 1100 Euro an „Luftsprung“ - LC Bettina von Arnim: Kuchen-Verkauf zugunsten junger Patienten in Göttingen
26.06.2018
Göttingen Schülerwettbewerb vom BUND Göttingen - „Grün(t)räume“: Ideen für eine nachhaltige Schule
29.06.2018
26.06.2018
Anzeige