Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Ein Blick auf die fleckenfreie Sonne im Hainberg-Observatorium
Die Region Göttingen Ein Blick auf die fleckenfreie Sonne im Hainberg-Observatorium
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:25 31.03.2019
Das Teleskop im Hainberg-Observatorium. Quelle: Peter Heller
Anzeige
Göttingen

Das Observatorium auf dem Hainberg hat am Sonnabend Besuchern den Blick in die Sterne ermöglicht: Die Amateurastronomische Vereinigung Göttingen (AVG) hat bei zunächst noch wolkenfreiem Himmel einen Blick in den Weltraum ermöglicht - durch verschiedene Teleskope.

„Möge die Nacht mit uns sein“

Auch in diesem Jahr hat die AVG ihr Hainberg-Observatorium wieder am bundesweiten Astronomietag geöffnet. Das Motto 2019: „Möge die Nacht mit uns sein - Licht aus, Sterne an!“ Auch viele kleine Besucher waren unter den Gästen, als die Sonne am Mittag vom blauen Himmel auf die Kuppel der kleinen Sternwarte und des Sonnenturms am Hainberg strahle. Und ausgerechnet an diesem Tag ohne Sonnenflecken. „Heute sind wirklich gar keine Flecken auf der Sonne zu sehen”, erklärte Friedrich Moess von der AVG.

Tag der offenen Tür am Hainberg-Observatorium

Moess betreute am frühen Nachmittag die kleinen Teleskope auf der Terrasse. Auch der pensionierte Wissenschaftler Rainer Bohm, der seinen Geburtstag mit diesen Besuch beging, wollte eigentlich Sonnenwirbel, so genannte Protuberanzen sehen. „Ich bin ja aus Dortmund angereist“, so der interessierte Senior. Drei Generationen Bohm waren zum Tag der offenen Tür gekommen. Spaß hatten sie auch ohne die Materienströme.

Lieblingsplanet Neptun

Der klare Himmel ermöglichte durch das große Teleskop unter der Kuppel einen Blick auf die Venus. Die kleine Elisa Pache fand das spannend, auch wenn ihr Lieblingsplanet eigentlich der Neptun ist. Die Venus zeigte sich als heller Punkt.

Ehrenamtliche Arbeit der AVG

Draußen konnte man die Sonne durch zwei Teleskope anschauen. „Dieses Teleskop hat einen Filter”, erklärte Marcel Pache von der AVG. Das ungefilterte Sonnenlicht könne blind machen. „Dann können wir nur noch blinde Kuh spielen”, sagte der kleine Henry und sorgte damit für Lachen. Auch Quintus Helling und sein Sohn Mikan interessieren sich für die Sterne und freuten sich über das Angebot.

Der Göttinger Verein betreibt das Hainberg-Observatorium, in dem schon seit den 60er Jahren nicht mehr geforscht wird, ehrenamtlich. „Rund 1000 Besucher kommen jedes Jahr zu unseren Veranstaltungen”, sagte Matthias Elsen vom Verein. Die Mitglieder standen den ganzen Tag über zur Verfügung, erläuterten die Technik und Funktionsweise der Geräte und beantworteten Fragen zu Planeten, Sternen und dem Sonnensystem. Am Abend sind die Astronomen bis etwa 22 Uhr im Observatorium am Hainberg - und blicken mit ihren Besuchern in die Sterne.

Von Britta Bielefeld

„Die geplante Entkernung garantiert eine Stadthalle in Neubauqualität bis 2021.“ Diese Auffassung vertritt die frühere Kulturdezernentin Dagmar Schlapeit-Beck im Tageblatt-Interview.

30.03.2019

Bis zu 1000 Menschen haben am Sonnabend in der Innenstadt von Göttingen gegen „faschistische Umtriebe“ und rechte Gewalt demonstriert. Die Route führte vom Gänseliesel über die Rote Straße bis zum Campus.

31.03.2019

Die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten des Göttinger Cinemaxx-Kinos zu einem weiteren Warnstreik aufgerufen. Das Kino will aber trotzdem einen regulären Betrieb anbieten.

30.03.2019