Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Haseidl: Das Kreuz mit dem Gekreuzigten
Die Region Göttingen Haseidl: Das Kreuz mit dem Gekreuzigten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:24 26.03.2012
Haseidl-Christus: Kreuzigung und Auferstehung.
Haseidl-Christus: Kreuzigung und Auferstehung. Quelle: CH
Anzeige
Göttingen

Es geht um das Kreuz des Oberammergauer Holzbildhauermeisters Tobias Haseidl. Nach Vorstellung des Pfarrers Manfred Hösl soll der Haseidl-Christus künftig in großer Ausführung im Altarraum die jetzige Kreuzigungsgruppe ersetzen. Das sorgt für heftige Proteste (Tageblatt berichtete).
Bei der Versammlung drängen sich 120 aufgebrachte Katholiken im Saal des Gemeindehauses. Da die erste Versammlung zum Thema vor einer Woche mit einem Eklat endete, leistet Jesuitenpater Hösl zunächst einmal Abbitte. Es tue ihm leid, was er gesagt habe, meint der Katholik zerknirscht. Er habe sich von seinen Gefühlen mitreißen lassen.

Hösl will kirchenfernen Menschen das Christentum in neuen Formen nahebringen. Dagegen hat die Gemeinde nichts, zeigen die Redebeiträge. Die Christen zweifeln indes, ob das mit dem neuen Kreuz gelingen wird. Sie selbst, regelmäßige Kirchgänger, verständen es nicht. Ein Italiener fühlt sich an die Zwillen erinnert, die in seiner Heimat für die Vogeljagd benutzt werden. Eine Frau erkennt Tarzan, wie er sich von Baum zu Baum schwingt.

Katholikin sieht Gefolterten

Eine andere Katholikin sieht einen Gefolterten, der sich zu befreien sucht. Sehr viele stört, dass die Figur zum Himmel und nicht zu ihnen herab schaut. Die frommen Gottesdienstbesucher fühlen sich also durch die Figur vor den Kopf gestoßen. Andererseits, so ein Christ, sei es fraglich, ob die Kirchenfernen die Figur überhaupt sehen würden. Dazu müssten sie die Kirche betreten.

Das neue Kreuz soll im Zuge der Kirchensanierung aufgehängt werden. Das Gotteshaus ist marode und schlecht isoliert. Bis 2015 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Ein konkreter Zeitplan wird in den kommenden Wochen erstellt. Gemeindemitglieder fürchten, am Ende vor vollendete Tatsachen gestellt zu werden. Der Pater versprach Dialog.

mic