Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Rewe-Spende an Heinrich-Böll-Schule
Die Region Göttingen Rewe-Spende an Heinrich-Böll-Schule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:34 15.11.2018
Die Spende von Rewe wurde ausgiebig in der Heinrich-Böll-Schule gefeiert. Quelle: Tina Tobien
Anzeige
Göttingen

Das Rewe-Team in der Karl-Methe-Straße hat monatelang für die Heinrich-Böll-Schule gesammelt. Kunden spendeten ihre Pfandbons, so kamen 3000 Euro zusammen. Die Spendenübergabe fand im „Bunten Forum“ der Schule statt und wurde gefeiert: Schüler der fünften Klassen performten einen originellen Rewe-Rap: „Etwas, dass euch Rewe-Leuten zeigen soll: Die Idee mit eurer Spende finden wir ganz toll!“

Rappende Schüler

Was mit der „Kohle“ gemacht werden soll, wurde auch gerappt: Ein Teil der 3000€ ist für die Anschaffung einer neuen Nestschaukel auf dem Spielplatz geplant, weil die alte Schaukel zerstört wurde. Der andere Teil der Kundenspende soll in den Aufbau einer schuleigenen Imkerei investiert werden, die von der Schülerfirma „Heinrichs Naturwerkstatt“ betreut wird.

Anzeige

Die Schülerfirma "Heinrichs Naturwerkstatt" startete im Schuljahr 2017/2018 mit dem Imkerei-Projekt in Geismar: Ein altes Bienenhaus wurde entrümpelt und renoviert. Die Schüler sollen dadurch den Kreislauf des Bienenjahres praktisch erlernen und selbst Imkerprodukte herstellen. Mit einer Fotoshow wurden die Renovierungsarbeiten noch einmal gezeigt. Im kommenden Jahr soll die Imkerei rollstuhlgerecht werden.

Lange Kooperation

Schulleiterin Martina Kolbe-Schwettmann bezeichnet die Spendenbereitschaft von Rewe „als Beleg für Fürsorglichkeit, Empathie und Einblick in die Heinrich-Böll-Schule, die täglich die ganz besondere Aufgabe bewältigt, die speziellen Bedürfnisse aller Schüler zu erfüllen“. Bereits 2016 spendete der Rewe-Markt im Rahmen einer Pflanzaktion 1000 Euro an die Heinrich-Böll-Schule. Seitdem bastelt das Rewe-Floristik-Team mit „Heinrichs Naturwerkstatt“ Adventsgestecke für den jährlichen Wintermarkt der Schule.

Diese Kooperation soll weiter bestehen und ausgebaut werden: Künftig sammelt der Rewe in der Karl-Methe-Straße ausschließlich für die Heinrich-Böll-Schule Pfandbons der Kunden. So sollen weitere Projekte ermöglicht und bestehende gestärkt werden. Diese Ankündigung von Frau Hahn sorgte für tosenden Applaus am Ende der Veranstaltung.

Von Lea Lang