Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Coronakrise: Dorfladen Herberhausen erhält Überlebenshilfe
Die Region Göttingen

Hilfe für den Dorfladen Herberhausen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:16 06.10.2020
Karin Klawunn, Inhaberin des Dorfladens in Herberhausen. Quelle: Franke
Anzeige
Göttingen

Die Unterstützer des Dorfladens Herberhausen brauchten einen kleinen Anstoß, dann hat es aber geklappt mit der Finanzspritze: Nach einem Aufruf der Göttinger Abgeordneten Fritz Güntzler (CDU) und Thomas Oppermann (SPD) hat sich der Förderverein des Dorfladens zunächst für das Corona-Sonderförderprogramm „Ehrenamt stärken. Versorgung sichern“ beworben und jetzt einen entsprechenden Zuwendungsbescheid über 3280 Euro erhalten.

Mit Fördermitteln aus dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft werden ehrenamtliche Initiativen gefördert, die in der nachbarschaftlichen Lebensmittelversorgung engagiert sind, insbesondere auf dem Land. Mit dem Programm sollen Mehrbelastungen durch die Corona-Pandemie aufgefangen werden, für das die Initiativen selbst kein Geld haben.

Anzeige

Dorfladen 2016 gegründet

„Ich freue mich, dass mit der Förderung ganz konkret im Göttinger Landkreis angepackt wird. Es ist wichtig, dass wir diejenigen unterstützen, die auch in dieser Zeit ehrenamtlich für andere da sind“, führt Oppermann aus. Der Dorfladen Herberhausen wurde 2016 eröffnet und bietet nicht nur eine Einkaufsmöglichkeit, sondern auch einen sozialen Treffpunkt und wurde so zum Dreh- und Angelpunkt für Jung und Alt.

In Folge der Corona-Pandemie entstehen Einrichtungen wie dem Dorfladen Herberhausen erhebliche Aufwendungen. „Diese Förderung ist ein wichtiger Baustein zur Aufrechterhaltung der Infrastruktur in unserer ländlich geprägten Region“, befand Güntzler abschließend.

Von Steffen Kahl