Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Hilke Vollmer zieht Kandidatur zur Bürgermeisterwahl in Gleichen zurück
Die Region Göttingen Hilke Vollmer zieht Kandidatur zur Bürgermeisterwahl in Gleichen zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:18 06.03.2014
Von Ulrich Schubert
Die 31-jährige Polizeisprecherin Hilke Vollmer hat ihre Kandidatur zur Bürgermeisterwahl in der Gemeinde Gleichen zurückgezogen. Quelle: Archivfoto
Anzeige
Gleichen/Göttingen

Kurz zuvor hatte er noch erklärt, dass der Parteivorstand Vollmers Kandidatur zur Wahl am 25. Mai weiterhin unterstützen werde.

Unterdessen betonte Göttingens Polizeipräsident Robert Kruse, dass Vollmer ihre Funktion als Sprecherin der Polizeidirektion vorerst nicht mehr wahrnehme und anderweitig eingesetzt werde. Sie sei nicht vom Dienst suspendiert.

Die Nachwuchspolitikerin war nach dem Neujahrsempfang der Stadt Göttingen vor gut einer Woche von der Polizei betrunken am Steuer ihres Autos erwischt worden. Nach Tageblatt-Informationen betrug ihr Blutalkoholgehalt mehr als zwei Promille.

Es sei „menschlich, Fehler zu machen“, kommentierte Schöngraf den Vorfall. Er bedauere Vollmers Rückzug von der Kandidatur in Gleichen.

„Ein übliches Verfahren"

Der Vorstand sei von ihrer beruflichen Qualifikation überzeugt und hätte sie weiter unterstützt. Ob die CDU einen neuen Bewerber nominieren werde, sei offen. „Wir haben weitere geeignete Kandidaten, ob wir jemanden reaktivieren können, müssen wir sehen.“

Unterdessen bestätigt Kruse, dass der aufgenommene Vorfall mit Vollmer vergangene Woche mit einem Sperrvermerk versehen wurde – sowohl für die Presse als auch für alle weiteren Polizeicomputer.

„Das ist ein übliches Verfahren, wenn sensible persönliche Daten aus bestimmten Gründen zu schützen sind oder die betroffene Person von besonderem öffentlichen Interesse ist und erst alles überprüft werden muss.“ Die Entscheidung treffe die bearbeitende Dienststelle.