Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Hoher Beratungsbedarf wegen Finanzkrise
Die Region Göttingen Hoher Beratungsbedarf wegen Finanzkrise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 28.07.2011
Von Matthias Heinzel
In Zeiten eines schwachen Euros und wackliger Finanzmärkte gefragter denn je: Gold als sichere Anlage.
In Zeiten eines schwachen Euros und wackliger Finanzmärkte gefragter denn je: Gold als sichere Anlage. Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen

Mehr als ein Viertel aller Besucherberatungen – 28 Prozent – hätten sich auf die Themen Altersvorsorge, Geldanlage und Finanzdienstleistungen bezogen, weist der Tätigkeitsbericht der Verbraucherzentrale für 2010 aus.

Etwa gleich viele Beratungen machten Fragen zum Verbraucherrecht aus. Die Verbraucherzentrale verzeichnete im vergangenen Jahr gerade hier einen weiter steigenden Beratungsbedarf. In den Gesprächen ging es vor allem um Internet-Fallen, unerwünschte Telefonwerbung, Gewinnspiele und Kaffeefahrten bis hin zu Datendiebstahl. Auch im Bereich Telekommunikation gab es viele Anfragen und Beratungswünsche: 14 Prozent aller Beratungskontakte bezogen sich auf diesen Themenbereich.

Im Jahr der isländischen Vulkanaschewolke und der „FanBahnCard“ wandten sich zudem viele Verbraucher mit Problemen bei Fahrgast- und Fluggastrechten an das Göttinger Beratungsteam. Auch wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen im Internet holten sich viele Bürger bei der Verbraucherzentrale Rat und Unterstützung. Der Grund: Viele Nutzer von Internet-Tauschbörsen für Musik sahen sich Unterlassungs- und Zahlungsaufforderungen ausgesetzt.

Große Nachfrage habe es auch mit Problemen mit der Gebühreneinzugszentrale (GEZ) gegeben, teilt die Verbraucherzentrale weiter mit. Dabei sei es im Wesentlichen um Befreiungen von der Rundfunkgebührenpflicht, um Abmeldung und um Differenzen mit GEZ-Mitarbeitern gegangen. Weniger Beratungsbedarf gab es hingegen bei den Themen Lebensmittel und Energiepreise.

Insgesamt verzeichnete die Göttinger Verbraucherzentrale im Papendiek mehr als 13 100 Beratungskontakte. Davon waren allerdingsmehr als 10 000 Kurzauskünfte, oder die Fragen ließen sich mit der Infothek der Verbraucherschutzorganisation beantworten. Außerdem organisierte die Verbraucherzentrale 19 Informationsveranstaltungen mit fast 900 Teilnehmern.