Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Hunderte Besucher auf dem Eselmarkt in Hardegsen
Die Region Göttingen Hunderte Besucher auf dem Eselmarkt in Hardegsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:37 27.04.2014
Puppen und Antikes statt Esel: Auch der Flohmarkt lockt viele Besucher auf den Hardegser Eselmarkt. Quelle: Heller
Anzeige
Hardegsen

Schon kurz nach 12 Uhr ging ein Paar zurück zum Auto. Die beiden wollten aber nicht schon wieder fahren, sondern nur ihre Tombola-Gewinne abladen.

Gerade hatten sie den Flohmarkt besucht,  die Beschicker – in diesem Jahr 50 –  hatten schon ab 10 Uhr aufgebaut. Nun schlängelte sich das Paar zum zweiten Mal durch den Besucherstrom. Denn voll war es in der Innenstadt. Schon an den Einfallstraßen ins Zentrum hatten Geschäfte ihre Türen geöffnet und Imbissstände für die Gäste aufgebaut.

Anzeige

Bürgermeister Dieter Sjuts (parteilos) eröffnete zum letzten Mal in seiner Amtszeit den Eselmarkt – am 25. Mai wird sein Nachfolger gewählt. Sjuts betonte, dass der Eselmarkt nicht nur Stadtfest zum Essen und Trinken sei, sondern den Gewerbetreibenden eine Plattform biete, sich zu präsentieren.

Abkehr von den traditionellen Gewerbeschauen

Er hatte dazu zwei seiner Enkel mitgebracht. Aus Kassel war Sohn Björn Sjuts mit Frau Yvonne und den beiden Kindern gekommen: Gut zwei Monate ist Frida Marie alt, Frederick ist zwei.
Zum vierten Mal präsentierten die Geschäftsleute ihre Waren und Dienstleistungen im Stadtgebiet.

Damit habe der Eselmarkt eine Abkehr von den traditionellen Gewerbeschauen in Zelten oder Schulen vollzogen, betonte die Gemeinschaft der Selbständigen Hardegsen (GSH) schon vor dem Event für die Region. Das nutzten die Menschen bei fast beständig trockenem Wetter nach Regen und Gewitter in der Nacht zuvor gerne aus.

Auf dem Flohmarkt gab es von Büchern bis zum Westernsattel fast alles. In der Innenstadt reichte das Angebot von Seifen und Pralinen über Portemonnaies und Uhren bis hin zu Fenstern und Rolläden.
Kinderschminken bot der Förderverein Freibad an.

Am Freitag, 9. Mai, um 15 Uhr wird die Badesaison eröffnet. Die Jugendfeuerwehr führte einen Löschangriff vor, wobei die Kinderfeuerwehr die Übung sicherte. Mit Country-Music, den Jagdhornbläsern aus Northeim, Zumba und Line Dance sorgte auch die Kulturinitiative im Bürgerpark für Unterhaltung.

Von Ute Lawrenz