Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen „Ich bin so gerne an der frischen Luft“
Die Region Göttingen „Ich bin so gerne an der frischen Luft“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:23 12.09.2011
Von Andreas Fuhrmann
Wird heute 100 Jahre alt: Elisabeth Meng. Quelle: Theodoro da Silva
Anzeige
Göttingen

Bis vor einem Jahr lebte Elisabeth Meng noch in ihrer eigenen Wohnung. Im gleichen Haus wohnt auch ihre Schwester Irmgard, und jeden Tag trafen sich die beiden auf einen Plausch und eine Tasse Kaffee. Diese Zweisamkeit in den eigenen vier Wänden fehlt nicht nur Elisabeth Mengs Schwester, ihr selbst fehlt sie fast noch mehr. Auch wenn sie sich im Phoenix-Haus am Steinsgraben und im Weender Krankenhaus, wo sie sich gerade von ihrem letzten Sturz erholt, wohl fühlt.

Zum Glück ist sie auch hier nicht allein. Ihre Tochter Jutta Kerschnetzke kommt sie täglich besuchen. Dann unterhalten sie sich über dies und das, am liebsten aber über regionale Themen. „Ich habe jeden Tag das GT gelesen. Das habe ich auf dem Tisch in der Küche ausgebreitet und von vorne bis hinten durchgelesen“, erzählt Elisabeth Meng. Heute berichtet ihr ihre Tochter, was in der Zeitung steht. „Ich habe schon eine tolle Tochter“, sagt Elisabeth Meng. Auch die Enkel sind immer für sie da.

Anzeige

Oft gehen sie dann zusammen spazieren. „Ich bin so gerne an der frischen Luft“, sagt die Jubilarin und schaut aus dem Fenster. Früher hatte sie, die ihren Mann schon früh verlor, einen eigenen kleinen Garten, in dem sie allerlei Gemüse zog. „Bio-Gemüse“, ergänzt ihre Tochter. „Mutter hat immer gesund gelebt, deswegen ist sie bestimmt so alt geworden.“

Heute gönnt sie sich hingegen gerne mal die ein oder andere Süßigkeit. „Nachts um zwölf bekomme ich oft Hunger, und dann esse ich ein Stück Schokolade“, verrät Elisabeth Meng und lächelt verschmitzt. Und heute, wenn sie ihren 100. Geburtstag in kleiner Runde feiert, wird sie sich bestimmt auch schon tagsüber ein kleines Stückchen gönnen.