Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Im Flecken Bovenden werden zurzeit viele Arbeiten erledigt
Die Region Göttingen Im Flecken Bovenden werden zurzeit viele Arbeiten erledigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:29 26.07.2013
Sanierungsarbeiten in der Turnhalle Lenglern: Franz-Joachim Hessing schraubt in den Sanitärräumen.
Sanierungsarbeiten in der Turnhalle Lenglern: Franz-Joachim Hessing schraubt in den Sanitärräumen. Quelle: PH
Anzeige
Bovenden

Im Plan sind auch Umkleiden und Fenster. Die Kosten betragen 775 000 Euro. Auch mit dem Zuschuss von 130 000 Euro vom Landkreis Göttingen im Rahmen der Sportstättenförderung ist das für den Flecken schwer zu stemmen.

Da bleibt nur zu hoffen, dass sich die Finanzlage bessert. Grün ist die Hoffnung: Das Dach wird ein Gründach.

Im Kindergarten Harste wird für 138 000 Euro eine neue Krippengruppe für Emmenhausen, Lenglern und Harste eingerichtet, im DRK-Kindergarten Bovenden wird eine Halbtags-Kindergartengruppe für rund 85 000 Euro in eine Krippengruppe umgewandelt (Tageblatt berichtete). Die 50 Jahre alten WC-Anlagen in der Turnhalle der Grundschule Bovenden werden in den Ferien runderneuert – für 52 700 Euro.

Schon vor den Ferien konnten der Stadtumbau West im Altdorf Bovenden und die Dorferneuerung in Billingshausen fortgesetzt werden. In Bovenden wird mit dem Stück zwischen Thie und Feuerwehr nun schon der dritte Abschnitt saniert. Fast eine Million Euro (975 000) werden in Anspruch genommen.

Für den zweiten Bauabschnitt der Straße Am Rodebach in Billingshausen braucht der Flecken fast genauso viel: 931 000 Euro. Kanalisationsarbeiten sind hier wie dort  inbegriffen. Im Rahmen der Dorferneuerung wird in Billingshausen auch das Feuerwehrgerätehaus schöner gemacht: Fassade und die Fenster sind dran. Kostenpunkt 62 000 Euro; zur Hälfte wird die Ausgabe gefördert. Nach den Ferien und vor dem Winter wird die Heizungsanlage für das Dorfgemeinschaftshaus Billingshausen für 24 500 Euro anforderungsgerecht eingerichtet.

Auch Straßenarbeiten werden erledigt, wenn etwas weniger Verkehr herrscht. 190 000 Euro hat der Flecken in diesem Jahr für die Straßenunterhaltung vorgesehen. 100 000 Euro sind schon ausgegeben, Arbeiten für 45 000 Euro sind bereits in Auftrag gegeben. Noch ist nicht sicher, ob die Mittel ausreichen. Nicht weiter geht es mit dem Hochwasserschutz für das Altdorf Bovenden. Grund: die Gemeinde bekommt keinen Zuschuss.

Von Ute Lawrenz