Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Im Wald ausgesetzt?
Die Region Göttingen Im Wald ausgesetzt?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:27 09.09.2009
Am dritten Tag: Mitarbeiterinnen Susanne Christou und Petra Nagel mit Luna, Lisa und Lucky. Quelle: CH
Anzeige

Die Frauen waren am Montag an der Waldstraße unterwegs, als der Bolonka Zwetna namens Pepe im Unterholz verschwand und bellte. Als Dreher und Seseke ihm folgten, trauten sie ihren Augen nicht. Ein weißes Hundebaby lag fiepend auf dem Waldboden, nicht weit davon seine zwei schwarzen Geschwister. Aus dem Auto holten die Spaziergängerinnen einen Karton und eine Decke und brachten die unterkühlten Welpen auf Anraten ihrer Tierärztin ins Göttinger Tierheim. Die Tierfreundinnen waren empört: „Wer bringt es fertig, Welpen wie Gartenabfall zu entsorgen?“ Erfroren und verhungert wären die Hündchen, wenn Pepe sie nicht im Gebüsch entdeckt hätte.

Auch die Mitarbeiter des Tierheims Auf der Hufe gehen davon aus, dass die Welpen gleich nach ihrer Geburt ausgesetzt wurden. „Die Nabelschnur war noch dran“, sagt Ulf Kober, der mit Ehefrau Sabine der Einrichtung des Tierschutzvereins vorsteht. Die Hunde wurden unter Rotlicht behutsam aufgewärmt und gefüttert. Alle zwei bis zweieinhalb Stunden bekommen sie seitdem Fläschchen mit Welpenmilch. Noch haben die beiden jungen Hündinnen und der pechschwarze Rüde die Augen geschlossen. Welcher Rasse die Tiere angehören und wie groß sie einmal sein werden, ist noch nicht abzusehen: „Im Moment ist an ihnen alles einfach nur rund“, scherzt Tierheimleiterin Kober. Bis zum Alter von sechs Wochen werden die jungen Hunde von Hand aufgezogen und erst danach Tierheimbesuchern vorgestellt. Abgegeben werden sie frühestens mit acht Wochen. Namen haben ihnen die Tierheimmitarbeiter gestern gegeben: Luna und Lisa sollen die weiblichen Welpen, Lucky der kleine Rüde heißen.

Von kk

Der Groner Rechtsanwalt und Notar Hans-Josef Öynhausen kann darauf hoffen, dass ihn ein durch einen betrügerischen Kollegen entstandener Vermögensschaden nicht für den Rest seines Lebens ruiniert. Seine Berufshaftpflichtversicherung wird zahlen müssen, machten die Richter jetzt bei einer Verhandlung vor dem Göttinger Landgericht deutlich.

09.09.2009

Das Göttinger Hainberg-Observatorium wird in diesem Jahr 80 Jahre alt. Dazu will die Amateurastronomische Vereinigung Göttingen (AVG) die Geschichte des Observatoriums, den Ausbau und die Arbeiten der Amateure der letzten Jahre in einem Vortrag vorstellen.

09.09.2009

Einen halben Liter der roten Flüssigkeit lässt jeder Blutspender in der Bonifatiusschule II. Trotz Hitze haben sich viele Wohltäter aufgemacht, um in den für die Blutspendeaktion umgeräumten Räumen der Schule, Blut zu spenden.

09.09.2009