Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Im Wettkampf nicht zu übereifrig oder zu lässig
Die Region Göttingen Im Wettkampf nicht zu übereifrig oder zu lässig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:59 06.09.2009
Schutzdienst-Prüfung: In den Zelten muss der mutmaßliche Angreifer aufgespürt und seine Flucht verhindert werden.
Schutzdienst-Prüfung: In den Zelten muss der mutmaßliche Angreifer aufgespürt und seine Flucht verhindert werden. Quelle: Heller
Anzeige

Als Treiber für Viehherden war der in Deutschland gezüchtete Riesenschnauzer in den Anfängen der Zucht aktiv. Am Holtenser Sportplatz haben seine rund 30 Vertreter, Champions aus dem gesamten Bundesgebiet, andere Aufgaben zu erfüllen. Als zuverlässiger Schutz- und Gebrauchshund gilt die Rasse heutzutage. Ihre Fähigkeiten müssen die Vierbeiner im Zuge der Deutschen Meisterschaft unter Beweis stellen.

So etwa Timo, der mit seinem Halter Frank Rebstock unter den strengen Augen von Wertungsrichter Alfred Hupfauer einen Gehorsamsparcours absolviert. Verhaltene Kraft und innere Anspannung strahlt jede Bewegung des Vierbeiners aus – beim Umrunden des Sportplatzes an Rebstocks Seite und beim Überspringen von Hindernissen wirkt er übereifrig. Entspannter agiert Mitbewerber Flash mit Besitzer Gregor Prümm: Lässig führt der Rüde die Kommandos seines Begleiters aus. Weder Aufgeregtheit noch allzugroße Nonchalence entgehen dem Richterauge: „Das Verhalten sollte freier und sicherer werden“, bewertet Hüpfauer den ersten, „er könnte druckvoller vorgehen“ den zweiten Hund.

Auf Details achtet auch sein Richterkollege Franz Gerd Bauer während der Schutzdienst-Prüfungen. Ihm entgeht nicht, dass Hündin Brenda den gepolsterten Arm eines Helfers nur ungern aus „ihrem sehr guten Griff“ entlässt, als Besitzer Andreas Wunderlich das entsprechende Kommando gibt. Ganz selbstverständlich hingegen gibt Xander den vermeintlichen Angreifer frei, als von dem keine Gefahr mehr auszugehen scheint. Der Richter quittiert dies mit 94 von 100 Punkten - einem „vorzüglich“.
Dies trägt wahrscheinlich zum zweiten Platz bei, den „Xander von der Villa Klara“ bei der Meisterschaft erreicht. Den ersten Platz erkämpfen sich „Dargo vom Hatzbachtal“ mit Halterin Jana Baumann. Platz drei geht an „Echse von Elberfeld“ mit Jennifer Hartwich.

kk

Michael Brakemeier 15.07.2014