Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Immobilien-Verkauf an Bürgerstraße: Art-Center offenbar Favorit
Die Region Göttingen Immobilien-Verkauf an Bürgerstraße: Art-Center offenbar Favorit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:48 21.06.2013
Von Andreas Fuhrmann
Quelle: Heller
Anzeige
Göttingen

Zumindest beschlossen SPD und Grüne im öffentlichen Teil des Bauausschusses, die von der Verwaltung vorgelegte Bewertung der 13 eingegangenen Gebote, in der das Art-Center führt, zustimmend zur Kenntnis zu nehmen. CDU, FDP und Linke stimmten dagegen.

Nachvollziehbar, was die Verwaltung erarbeitet hat

Nachdem er sich die einzelnen Gebote angesehen habe, sei es „nachvollziehbar, was die Verwaltung erarbeitet hat“, sagte Christian Henze (SPD). „Das ein oder andere würden wir anders bewerten.“ Im Großen und Ganzen könne die SPD dem Verwaltungsvorschlag aber folgen. Horst Roth (Grüne) zollte der Verwaltung gar Lob für deren Zusammenstellung: „Das Misstrauen war unberechtigt.“ Allerdings hätten die Grünen gerne mehr Erläuterungen zu den Benotungen der einzelnen Gebote gehabt.

"Ein bestimmtes Ungleichgewicht"

Hans Otto Arnold (CDU) war weniger zufrieden. Er sei erstaunt über die großen Qualitätsunterschiede der einzelnen Gebote. Zudem bemängelte er „ein bestimmtes Ungleichgewicht“. So sei die Gesamtpunktzahl in einigen Fällen sehr hoch. Arnold: „Wir haben an den Kriterien und der Benotung so unsere Zweifel.“ Auch für Felicitas Oldenburg (FDP) sind noch Fragen offen. „Man muss sich Gedanken machen und darf das nicht einfach von der Verwaltung übernehmen“, sagte sie. Und Gerd Nier (Linke) forderte, für beide Gebäude auch getrennte Verwendungsmöglichkeiten zu untersuchen.

"Die Vorwürfe sind unzutreffend"

Nier fragte zudem die Verwaltung, ob sie auswärtige Bieter ausführlich geprüft habe. So sei nach seinem Wissen ein ArtCenter, wie es das so ähnlich schon in Bielefeld geben soll, beim dortigen Kulturdezernat nicht bekannt. „Die Verwaltung ist dem nachgegangen. Die Vorwürfe sind unzutreffend“, sagte der erste Stadtrat Hans-Peter Suermann. Mehr Informationen dazu werde es im nicht öffentlichen Teil geben.

Hitzige Debatte

Eben dort folgte eine hitzige, zuweilen laut geführte und lange Debatte zum Immobilienverkauf, die bis zum späten Abend dauerte. Nach Tageblatt-Informationen fiel die Empfehlung an den Stadtrat letztlich wie das Votum im öffentlichen Teil aus. Zudem gibt es Neuigkeiten, was das Angebot des Bieters, der das Art-Center einrichten möchte, anbelangt. Nach Tageblatt-Informationen würde das auch dann vorne liegen, wenn es nur nach dem Preis ginge.

Mehr zum Thema

Im Bieterverfahren zum Verkauf der Immobilien Bürgerstraße 13 und 15 fühlen sich die Filmkunstfreunde Göttingen von der Politik nicht ausreichend informiert. „Was will die Politik?“: Diese Frage sei weiterhin unbeantwortet, kritisiert Matthias Sonnenburg die Zurückhaltung der Parteien.

20.06.2013

Die Kritik am Bieterverfahren beim Verkauf der städtischen Immobilien Bürgerstraße 13 (Baptistenkirche) und 15 (ehemaliges Gelände der Voigtschule) nimmt zu. Nachdem vor einigen Tagen angekündigt wurde, unter anderem wegen angeblicher formaler Fehler Anzeige bei der Kommunalaufsicht zu stellen, geht jetzt auch der Kulturverbund Göttingen mit der Stadt hart ins Gericht.

Andreas Fuhrmann 18.06.2013

Durch eine Anzeige bei der Kommunalaufsicht soll der Ablauf des Bieterverfahrens beim Verkauf der städtischen Immobilien Bürgerstraße 13 (Baptistenkirche) und 15 (ehemaliges Gelände der Voigtschule) geprüft werden. Ein Entwurf liegt vor, in einem Brief an die Ratsfraktionen und Verwaltung hat die Initiatorin Kirsten Mische angekündigt, die Anzeige zu stellen.

Michael Brakemeier 15.06.2013