Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Individuelle Schultüte mit Ballettschühchen
Die Region Göttingen Individuelle Schultüte mit Ballettschühchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:52 15.08.2011
„Selber gestalten ist angesagt“: Harald Rütter zeigt eine Blanco-Tüte in Weiß und Klassiker mit sechs Kanten.
„Selber gestalten ist angesagt“: Harald Rütter zeigt eine Blanco-Tüte in Weiß und Klassiker mit sechs Kanten. Quelle: Hegner
Anzeige
Göttingen

Die Motive der traditionellen Tüten sind auch dieses Jahr klassisch. „Wir verkaufen jedes Jahr ähnliche Modelle. Die Mädels lieben Tüten mit Prinzessinnen und die Jungen finden Dinos und Fußbälle toll“, sagt Alexander Grosse, Geschäftsführer des Schreibwarenladens Wiederholdt. Harald Rütter aus der Schreibwarenabteilung des Kaufhauses Karstadt beobachtet wiederum einen neuen Trend: „Selber gestalten ist dieses Jahr angesagt.“ Hierfür können die Eltern Schultüten-Rohlinge kaufen, die dann individuell beklebt werden.

„Ich habe für meine Tochter Emma fünf Stunden lang an einer Schultüte mit Ballettschühchen gebastelt“, berichtet Britta Bettels stolz, das sei einfach individueller. Emma darf das persönliche Kunstwerk zwar noch nicht sehen, aber gefallen wird es ihr sicherlich. „Ich mag gerne Rosa“, sagt die sechsjährige Balletttänzerin. Diese Vorliebe der Mädchen kann auch Rütter bestätigen: „Die Mädchen lieben Rosa. Vor allem die Hello-Kitty-Schultüten waren sofort ausverkauft.“

Was sich aber in der Tüte befindet ist für die Kleinen viel spannender. Natascha Boder verrät, was in die Schultüte für ihren Sohn hineinkommt: „Ein Springseil, kleine Bällchen, ein Handy zum Spielen und eine Uhr. Aber auch Süßigkeiten dürfen nicht fehlen“, erklärt die Mutter.

Seit einigen Jahren befüllen die Eltern die Zuckertüten nicht nur mit Bonbons und Schokolade, sondern schenken auch nützliche Kleinigkeiten für die Schule. „Da geht der Trend seit Jahren hin. Die Eltern packen für ihre Kleinen auch gerne mal ein paar schöne Stifte und einen Malblock ein“, bestätigt Grosse. Er könne sich bei seiner Schultüte noch an einen Berg von Süßkram erinnern. Wie die Schultüte am ersten Schultag aussah und was sich darin befand, vergisst man eben nicht.

Von Anne Hegner