Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Inklusives Fußballcamp der Göttinger Werkstätten
Die Region Göttingen Inklusives Fußballcamp der Göttinger Werkstätten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 03.07.2013
Von Jörn Barke
Ein Team: Mannschaft der Göttinger Werkstätten.
Ein Team: Mannschaft der Göttinger Werkstätten. Quelle: EF
Anzeige
Göttingen/Potzwenden

Bei dem Camp im Feuerwehrzentrum Potzwenden träfen sich 25 Fußballbegeisterte, um ein gemeinsames Wochenende mit Sport, Spiel und Spaß zu erleben, heißt es in einer Mitteilung.

Im Rahmen des Camps gibt es für Besucher die Möglichkeit, selbst zu erfahren, wie sich ein Leben mit Behinderung anfühlt. Bei einem „öffentlichen Selbsterfahrungstraining“ am Sonnabend, 27. Juli, um 15 Uhr erschweren künstliche Handicaps den Teilnehmern den Umgang mit dem Ball. Auf diese Weise können sie erfahren, mit welchen Schwierigkeiten die Spieler mit Behinderung beim Fußball zu kämpfen haben.

Gewinn einer Goldmedaille

Die inklusive Fußballmannschaft des Wohnhauses Zietenterrassen der Werkstätten spielt seit drei Jahren gemeinsam Fußball. Bewohner, Gruppenbetreuer und Freunde des Hauses trainieren regelmäßig und nehmen an verschiedenen Turnieren im Jahr teil.
Mit dem Camp will sich die Mannschaft auch auf das anstehende zweite „Unified Sportfest Hamburg“ vorbereiten, das vom Verein Special Olympics Hamburg ausgerichtet wird. Der größte Erfolg des Werkstätten-Teams war der Gewinn einer Goldmedaille beim ersten „Unified Sportfest Hamburg“.

► Mannschaften, die am Fußballcamp teilnehmen möchten, können sich bei Stefan Kurth unter der Telefonnummer 05 51/ 30 73 60 melden.

Mehr zum Thema

Die Göttinger Werkstätten haben ihr 40-jähriges Bestehen gefeiert. Zu einem Sommerfest am Hauptsitz im Elliehäuser Weg seien 1300 Besucher gekommen, heißt es in einer Mitteilung der Werkstätten.

Jörn Barke 03.07.2013

„Das Leben besteht nicht nur aus Arbeit, auch nicht bei den Göttinger Werkstätten“, sagt Geschäftsführer Holger Gerken. Dort arbeiten Menschen mit Handicaps. Zehn Betreuer organisieren Freizeitaktivitäten: etwa Kegeln, Wandern oder Schwimmen.

06.05.2013

Unter dem Motto „Ich bin entscheidend“ finden am Montag, 6. Mai, auf dem Wochenmarkt-Platz Aktionen zum europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung statt. Ziel des Tages ist es, die Anliegen von Menschen mit Behinderungen in die Öffentlichkeit zu bringen.

Jörn Barke 15.04.2013