Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Innovationspreis Göttingen: Kreise zeichnen mit dem Lineal
Die Region Göttingen Innovationspreis Göttingen: Kreise zeichnen mit dem Lineal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 16.06.2020
Lukas Höll aus Clausthal-Zellerfeld hat das Kreislineal erfunden - ein Geodreieck, mit dem man Kreise zeichnen kann. Quelle: r
Anzeige
Göttingen

Die korrekte Darstellung eines Kreises stellt Schüler seit Generationen vor Herausforderungen. Zirkel helfen, sind aber nicht immer zur Hand. Es braucht also eine Alternative, dachte sich Lukas Höll aus Clausthal-Zellerfeld – und erfand das Kreislineal. Mit seiner Erfindung möchte der 19-Jährige den Innovationspreis des Landkreises Göttingen gewinnen.

Im Wesentlichen handele es sich beim Kreislineal um ein Geo-Dreieck mit Zusatzfunktion, sagt Höll. „Für einen Kreis braucht man nicht viel“, so der Erfinder des Hilfsmittels. Eigentlich sei es ganz einfach: Zwei Löcher, von denen eines mit einem Stift auf dem Blatt fixiert und das zweite im Kreis um den Mittelpunkt herum bewegt werden kann. Im Mathe-Unterricht ersetze sein Kreislineal den Zirkel nicht, sagt Höll – zur Darstellung von Diagrammen in anderen Fächern sei es aber eine einfache und schnelle Alternative. Das Geo-Dreieck selbst ist patentgeschützt. Das Kreislineal hat Höll sich nach eigenen Angaben als Gebrauchsmuster schützen lassen.

Lesen Sie auch

Von Tammo Kohlwes