Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Junge Nachwuchsmusiker begeistern für Plattdeutsch
Die Region Göttingen Junge Nachwuchsmusiker begeistern für Plattdeutsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:11 10.01.2011
Anzeige

Der Wettbewerb wird von den beteiligten Landschaften und Landschaftsverbänden in Niedersachsen sowie dem Institut für Niederdeutsche Sprache in Bremen getragen. Gemeinsam mit der Plattdüütsch Stiftung Neddersassen unterstützt das Land Niedersachsen mit Plattsounds eine nachhaltige Förderung des Sprachgebrauchs- und erwerbs. "Plattsounds bietet die Möglichkeit, das Interesse und die Akzeptanz für Niederdeutsche Musik und Sprache bei Jugendlichen zu erhöhen", so die Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Professor Dr. Johanna Wanka.

Plattsounds hat das Ziel, junge Musiker zum Gebrauch des Niederdeutschen in ihrer Musik zu motivieren. Musik und Komposition sollen als Einstieg zur Auseinandersetzung mit Plattdeutsch dienen und gleichzeitig einen leichten Zugang zu der Sprache ermöglichen.

„Plattsounds zeigt, wie modern und aussagekräftig die niederdeutsche Sprache ist", so der Geschäftsführer der Oldenburgischen Landschaft Dr. Michael Brandt. Als Beispiel verweist er auf die plattdeutsche Newcomer Band "Tüdelband", in deren Liedtexten auch "Uwe steiht up Jungs" thematisiert wird.

Die jungen Amateurbands können bei dem Wettbewerb ihre Beiträge als Audio- und Videopodcasts bis zum 31. August des Jahres auf eine Internetplattform stellen, wo in einer Vorrunde eine Auswahl unter Einbeziehung der Besucher stattfindet. Bei der Abschlussveranstaltung, die gleichzeitig als plattdeutsches Nachwuchsfestival vor einer fachkundigen Jury am 8. Oktober 2011 in Oldenburg stattfindet, erhält der Gewinner ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro.

Moderne elektronische Medien, derer sich die Zielgruppe bedient, werden von Plattsounds zur Verfügung gestellt und tragen dazu bei, ein plattdeutsches Internetnetzwerk für junge Musiker zu etablieren.

Seit Inkrafttreten der Europäischen Charta für Regional- und Minderheitensprachen im Jahre 1999 steht Plattdeutsch unter einem besonderen Schutz und wird als Bestandteil des kulturellen Erbes in Europa anerkannt.

plattsounds.de