Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Göttinger Künstler im Gespräch
Die Region Göttingen Göttinger Künstler im Gespräch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 24.11.2019
Bei den Diskussionen im Foyer können Göttinger die Schauspieler neu kennen lernen. Quelle: Mirko Bartels
Anzeige
Göttingen

Ein neues Format feiert im Jungen Theater im Dezember Premiere: Die Foyer-Gespräche. An einem Dienstag im Monat wird das Foyer zum Gesprächsraum. Regisseure, Ausstatter und Schauspieler diskutieren mit Gästen über ausgesuchte Themen der Stücke. Der Eintritt ist frei. Die folgenden Termine stehen bereits auf dem Programm:

Heinrich Heine und das Wintermärchen

Das erste Mal werden Gedanken und Informationen am 17. Dezember um 20.30 Uhr im Foyer ausgetauscht. Kulturjournalistin Tina Fibiger führt mit dem Theaterregisseur Tobias Sosinka ein Gespräch über die Hintergründe des Stückes „Deutschland. Ein Wintermärchen“. Dabei beziehen sie sich auf die aktuelle Inszenierung am Jungen Theater Göttingen. Die Zerrissenheit des Dichtes Heinrich Heine (1779-1856) wird außerdem thematisiert – zwischen deutscher Romantik und französischer Revolution sei dieser hin- und hergerissen gewesen.

Wild Things im neuen Jahr

Das zweite Foyer-Gespräch ist für den 21. Januar 2020 um 20 Uhr geplant. Der Geschäftsführer des Theaters Tobias Sosinka setzt sich mit Fred Kerkmann, dem musikalischen Leiter, auf das Podium. Auch weitere Gäste werden eingeladen sein, verrät die Pressestelle des Jungen Theaters. Das Thema im Januar: Theater und Rock ’n’ Roll. Diverse Fragen werden beleuchtet: Wie entstehen die Musikshows mit dem Schauspielensemble und der Live-Band? Wie werden die Songs ausgewählt und erarbeitet? Und was kann Musik, was Schauspieltheater nicht kann? Unplugged-Ausschnitte der Music-Shows des Jungen Theaters werden die Antworten multimedial untermauern.

Die Autoren von „Fridays. Future“ Nico Dietrich und Christian Vilmar setzen sich am 18. Februar 2020 um 20 Uhr mit Vertretern der Fridays-For-Future-Ortsgruppe Göttingen und der Parents-For-Future-Ortsgruppe Göttingen zusammen. Bei dieser Diskussion werden Blickwinkel zu der Klimakrise, zu Jugendbewegungen und zum Generationskonflikte deutlich.

Von Anja Semonjek

Thomas de Maizière (CDU) holt am Dienstag seine ausgefallene Lesung in Göttingen nach. Im Oktober hatten linke Demonstranten seine Lesung im Alten Rathaus blockiert. Auch für Dienstag haben linke Gruppen Aktionen angekündigt. Der Ex-Innenminister De Maizière gibt sich gelassen. Enttäuscht ist er von Fridays vor Future in Göttingen.

24.11.2019

Drei Theateraufführungen amüsierten zahlreiche Besucher: Am Sonnabend traten Menschen mit und ohne Behinderung in Göttingen beim neunten inklusiven Theaterfestival auf – und das mit viel Humor.

24.11.2019

Der Verein „Menschen für Kinder“ hat der Kinderkrebs-Station der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) 50 000 Euro für Forschungsvorhaben übergeben.

24.11.2019