Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Kalender für 2020 mit Rettungshubschrauber „Christoph 44“ bestellbar
Die Region Göttingen Kalender für 2020 mit Rettungshubschrauber „Christoph 44“ bestellbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 21.10.2019
Ein Motiv von Christoph 44 aus dem neuen Kalender. Quelle: Luis Toellner
Anzeige
Göttingen

Dem Rettungsschrauber „Christoph 44“ zu Ehren ist ein neuer Jahreskalender für 2020 erschienen. Im sechzehnten Jahr gestaltet Stefan Rampfel die Kalender, deren Erlös an wohltätige Zwecke gespendet wird. 33000 Euro flossen durch den Kalenderverkauf in gemeinnützige Projekte. 2004 gingen 555 Euro an die Häusliche Kinderkrankenpflege Göttingen (Kimbu), 2019 kamen bereits 2200 Euro für Kimbu und weitere 800 Euro für die Station Göttingen der DFR-Luftrettung.

Nicht nur der Göttinger Hubschrauber

Zu sehen gibt es im neuen Kalender Fotos des Göttinger Rettungshubschraubers bei Einsätzen in der Region oder an seinem Standort am Universitätsklinikum Göttingen. Auch andere Rettungshubschrauber wie der Intensivtransporthubschrauber Christoph Niedersachsen, zieren die Blätter.

Der Kalender ist im DIN A3-Format auf 250g-Hochglanzpapier gedruckt und umfasst zwölf Monatsfotos sowie ein Deckblatt. Für eine Spende ab 15 Euro zzgl. Versandkosten kann er unter www.chris44.de erworben werden.

Von Lea Lang

Die bunten Blätter fallen, der Wind frischt auf: Es ist Zeit für das Göttinger Drachenfest. Am Sonnabend, 26. Oktober, fliegen ab 11 Uhr über der Drachenwiese an der Göttinger Kiesseestraße viele bunte Gebilde.

21.10.2019

Die Ermittlungen nach dem mutmaßlichen Doppelmord in Grone laufen auch rund drei Wochen nach der Tat weiter auf Hochtouren. Unterdessen wurde ein psychiatrisches Gutachten in Auftrag gegeben, das auch die Schuldfähigkeit des Tatverdächtigen Frank N. untersuchen soll.

21.10.2019

Die CDU im Rat der Stadt Göttingen hat den möglichen Wegfall von knapp 80 Parkplätzen in der Göttinger Innenstadt kritisiert. SPD und Grüne halten dagegen und wollen die Verkehrswende und eine attraktive Innenstadt schaffen.

20.10.2019