Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Kanalsanierung: Schützenanger in Göttingen wieder zum Teil gesperrt
Die Region Göttingen Kanalsanierung: Schützenanger in Göttingen wieder zum Teil gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:36 14.01.2020
Die Straße Am Schützenanger in Göttingen wird aufgrund Kanalsanierungsarbeiten im nördlichen Bereich gesperrt Quelle: R
Anzeige
Göttingen

Nach dem Ende der Winterpause setzen die Entsorgungsbetriebe in Göttingen ihre Bauarbeiten am Schützenanger fort. Die Straße werde im nördlichen Bereich voraussichtlich bis zum 30. Juni für den Gesamtverkehr gesperrt. Die Zufahrt zum Schützenplatz sei über die Hildebrandstraße möglich, so die Stadtverwaltung.

Eine Umleitung sei ausgeschildert. Das Ladenlokal eines Dienstleisters in Computerfragen ist aktuell ebenfalls über die Hildebrandstraße erreichbar, da die Zufahrt bis zu den Stellflächen des Geschäftes genutzt werden könne, so ein Mitarbeiter.

Im Bereich vom Maschmühlenweg bis zum Schützenplatz war der Schützenanger bereits vom 17. September bis 20. Dezember des vergangenen Jahres für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt, so ein Sprecher der Verwaltung. Grund für Bauarbeiten und Sperrung seien Maßnahmen der Entsorgungsbetriebe zur Erneuerung von Kanälen. Neu verlegt werden Schmutzwasser- und Regenwasserkanäle, teilten die Entsorgungsbetriebe mit.

Von Stefan Kirchhoff

Das Kino wird zum Lernort: Bei den Schulkino-Wochen Anfang März unternehmen Schüler Exkursionen ins Lumière in Göttingen. Mit den ausgewählten Filmen sollen Lehr- und Lerninhalte vermittelt werden.

13:33 Uhr

Der nächste Schritt für das erste Jugendparlament in Göttingen ist getan: Mehr als 60 Schüler kamen zu einer Info-Veranstaltung der Stadtverwaltung. Das Interesse für eine Kandidatur war unter ihnen groß. Gewählt werden soll das 31-köpfige Gremium vom 11. bis 18. März.

12:00 Uhr

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig verhandelt seit Dienstag über die geplante Abschiebung eines mutmaßlichen IS-Sympathisanten. Der 29-Jährige aus Göttingen war voriges Jahr unter Terrorverdacht festgenommen worden. Er bestreitet die Vorwürfe.

11:57 Uhr