Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Karl Wille gibt Vorsitz des Feuerwehrvereins Holtensen ab
Die Region Göttingen Karl Wille gibt Vorsitz des Feuerwehrvereins Holtensen ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:15 29.12.2017
Karl Wille gibt den Vorsitz des Feuerwehrvereins Holtensen ab. Quelle: Soeren Kracht
Anzeige
Holtensen

„1968 wurde ich zum Gemeindebrandmeister gewählt, und nach der Eingemeindung Holtensens zu Göttingen 1973 war ich dann als Ortsbrandmeister mit denselben Aufgaben wie zuvor betraut“, berichtete Wille. In seiner Amtszeit hat er 1970 die Jugendfeuerwehr gegründet. Dieser haben damals 20 Jungen angehört. „1977 habe ich dann gegen das bestehende Brandschutzgesetz eine Mädchenjugendfeuerwehr ins Leben gerufen“, sagte Wille. Die Finanzierung für die Ausrüstung der Mädchen sei aus Ortsratsmitteln erfolgt. Wille war lange Zeit auch Holtensener Ortsbürgermeister. „Die Entscheidung, Mädchen mit in die Feuerwehr aufzunehmen, war richtig. Denn nach der Jugendfeuerwehr sind sie auch in die aktive Gruppe gegangen“, erklärte Wille. Stolz sei er zudem darauf, dass die damalige Gruppe oftmals bei Wettkämpfen siegte, unter anderem konnte sie sich 1979, als Stadtsieger gegen zahlreiche Jungengruppen durchsetzten. „Das war damals eine schöne Zeit“, sagte Wille. Dazu habe auch die Teilnahme am Landeszeltlager am Dümmersee gehört. An diesem habenWille und seine Frau mit acht Mädchen und elf Jungen teilgenommen.

Ganze Familie in der Feuerwehr aktiv

Die Unterstützung der Familie sei ein wichtiger Bestandteil seiner Amtszeit gewesen. Denn ohne sie wäre es nicht möglich gewesen, die zahlreichen Projekte umzusetzen. Seine Kinder seien alle ebenfalls in der Feuerwehr aktiv. „In meine Amtszeit als Ortsbrandmeister fielen unter anderem die Feiern zum 75. und 100. Jubiläum der Feuerwehr Holtensen“, sagte Wille. Hierzu habe er große Zeltfeste organisiert. Wie sehr nicht nur der 78-Jährige, sondern die gesamte Familie für die Feuerwehr aktiv ist, zeigt auch die Tatsache, dass Sohn Jörg die Nachfolge des Vaters im Amt des Ortsbrandmeisters antrat. „Allerdings wollte er nicht noch den Vorsitz im Feuerwehrverein übernehmen, sodass es hier eine Satzungsänderung gab, und der Vorstand jetzt alle zwei Jahre neu gewählt wird“, sagte Wille. Bei der Jahreshauptversammlung am Sonnabend, 6. Januar, wird Wille dieses Amt abgeben. Diesen Abschied habe er lange geplant, und er sei froh, dass er einen Nachfolger gefunden habe. Auch wenn die Feuerwehr sein Leben sei, so sei es jetzt doch an der Zeit, die Verantwortung an Jüngere abzugeben. „Ich werden dem neuen Vorstand aber solange ich kann zur Seite stehen“, sagte Wille. Anders als in zahlreichen anderen Orten im Landkreis gebe es bei der Holtensener Feuerwehr keine Nachwuchsprobleme. „Wir verzeichnen sowohl bei den Jugendlichen, den Aktiven und im Verein steigende Mitgliedszahlen“, sagte Wille.

Für seinen jahrelangen Einsatz für die Feuerwehr, unter anderem war Wille auch Mitglied im Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes, habe er bereits mehrere Ehrungen erhalten. Darunter das deutsche Feuerwehrehrenkreuz in Gold und das Bundesverdienstkreuz am Bande. Für die Jahreshauptversammlung des Feuerwehrvereins wird Wille wie in den Vorjahren wieder ein Schlachteessen vorbereiten. „Das hat sich mittlerweile ebenso zu einer Tradition entwickelt, wie die Bewirtung durch unsere Feuerwehrdamen“, sagte Wille. Während seiner letzten Jahreshauptversammlung als Vorsitzender möchte Wille zahlreichen Weggefährten für ihre jahrelange Unterstützung danken. Auch wenn ihm der Abschied nach eigenen Angaben nicht leicht fällt, so ist er doch überzeugt, dass es der richtige Schritt ist: „Man muss auch loslassen können.“

Von Vera Wölk

Göttingen MRSA-Patientin wendet sich an die Öffentlichkeit - Mediziner verweigern die Behandlung

Im Sommer 2017 haben Ärzte bei einer Göttingerin die Besiedlung mit dem MRSA-Bakterium (Methicillin resistenter Staphylococcus aureus) festgestellt. In der Folge verweigerte eine Göttinger Arztpraxis die Behandlung der Patientin. Kein Einzelfall, wie der Sohn der Frau feststellte.

28.11.2018
Göttingen Deutsch-Russische Gesellschaft - Weihnachten für Flüchtlingskinder

Fünf Weihnachtsfeiern hat die Deutsch-Russische Gesellschaft in Göttingen in diesem Jahr organisiert. Am Donnerstag kamen 35 Flüchtlingskinder aus der Stadt und dem Landkreis.

29.12.2017
Göttingen Musical des Bochumer Theaters Liberi - Pinocchio begeistert in der Göttinger Stadthalle

Kinder und Kindgebliebene ließen sich am Donnerstag von Pinocchio verzaubern. Das Bochumer Theater Liberi brachte eine moderne Musical-Version des italienischen Klassikers über die sprechende Marionette, die so gerne ein echter Junge aus Fleisch und Blut sein möchte, auf die Bühne der Göttinger Stadthalle.

31.12.2017