Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Kirmesumzug in Reinhausen
Die Region Göttingen Kirmesumzug in Reinhausen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:23 21.09.2014
Von Michael Brakemeier
„Jogis letzte Reserve“ spielt in Reinhausen.
„Jogis letzte Reserve“ spielt in Reinhausen. Quelle: Heller
Anzeige
Reinhausen

Die Kinder der Kindertagesstätte erinnerten an die 1000-jährige Geschichte der  Christophoruskirche im Ort. Sie liefen in mittelalterlichen Kostümen mit. Für die passende Musik beim Umzug, der im Marienburger Weg startete und mit dem Einmarsch in die Festhalle endete, sorgten der Spielmannszug Gieboldehausen und die Eichsfeldmusikanten. Der Umzug war Teil des dreitägigen Reinhäuser Herbstsprungs, der Kirmes im Ort. Er steht unter dem Motto „Ein Dorf, ein Fest“.

Bereits am Freitag spielte die Partyband Dance-Feever, am Sonnabend stieg die Last Summer Night mit der Nightlife-Partycrew und 400 Gästen. Zum Abschluss am Sonntag gab es Tanzmusik von Tanzbar. Ortsbürgermeister Manfred Kuhlmann (SPD) zeigte sich zufrieden mit dem Verlauf des diesjährigen Herbstsprungs.

Der künftige Gemeindebürgermeister heimste in diesem Jahr den Titel des Schützenkönigs ein. Königin wurde Heidemarie Weidemann. Den Titel bei der Jugend errang Isabell Linne, den der Schüler Lisa-Marie Sikorska.

Die Fitness-Sisters und Jogis letzte Reserve: Herbstsprung in Reinhausen. ©Heller
Mehr zum Thema

Brezeln in blau-weiß karierten Servietten, Wettbewerbe im Bierkrug-Schieben und speziell gebrautes Oktoberfest-Bier: Auf den ersten Blick hätte man Rosdorf am Sonntag, 21. september, für eine bayerische Stadt halten können, denn zum zweiten Mal hieß es beim Rosdorfer Oktoberfest am Rischenweg: O’zapft is!

21.09.2014

Die Münchener Wiesn ist und bleibt das Original. Aber wenn es nach der Stimmung geht, dann ist das Oktoberfest von Niedernjesa seinem großen Vorbild mindestens ebenbürtig. Hunderte von Dorfbewohnern und zahllose Gäste aus der Umgebung feierten am Wochenende im 700 Quadratmeter großen Festzelt eine Sause, wie man sie sich im beschaulichen Südniedersachsen eigentlich nicht vorstellen kann.

21.09.2014

„Kirmes ist affengeil“, hieß es beim Kirmesumzug an einem der Gefährte. Dass das sogar bei Regenwetter gilt, bewiesen die Billingshäuser am Sonntag, 21. September. An solch ein Wetter zur Kirmes konnten sich die, die trotz des Regens an der Straße standen, in 20 Jahren nicht erinnern.

21.09.2014