Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Klatschen, schunkeln und tanzen: 14. Oktoberfest in der Bremker Festhalle
Die Region Göttingen Klatschen, schunkeln und tanzen: 14. Oktoberfest in der Bremker Festhalle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 02.10.2013
Von Katharina Klocke
Ausgelassene Stimmung an voll besetzten Tischen: In Bremke feiern Südniedersachsen nach bayerischem Vorbild. Quelle: Heller
Anzeige
Bremke

Schier unfassbar, wie viele Dirndl, Lederhosen und kleinkarierte Hemden in Kleiderschränken in der Mitte Deutschlands hängen. Eine halbe Stunde nach dem „O’zapft is“, gibt es am Sonnabend kurz vor 20 Uhr kaum noch freie Plätze auf den Bänken unter dem weiß-blau geschmückten Hallenhimmel.

„Wir haben Sitzplätze für 400 bis 500 Gäste“, sagt Stefan Dietrich, Vorsitzender des TSV Bremke/Ischenrode. Und immer noch strömen hunderte von Trachtenträgern in die zum Bierzelt ausgebaute Halle, um stehend eine südniedersächsische Oktoberfestnacht zu erleben.

Anzeige

„Als wir vor 14 Jahren anfingen, hatten wir knapp 150 Gäste, davon fünf Prozent in Tracht. Heute sind es 800 Besucher und davon nur fünf Prozent Nicht-Trachtenträger“, freut sich Dietrich.

Die Feier kommt schnell in Fahrt. Schon bei den ersten Stücken der Eichenberger stehen die ersten auf den Bänken. Es wird geklatsch, geschunkelt und „oans, zwoa, gsuffa“.

Maßkrug stemmen sowie die Kür des schönsten Dirndls folgen – und nach dem Auftritt des Böhmisch-Mährischen Blechgewitters noch die Tanznacht, die Wolfgang Behrendt und Frank Anders als DJs bestreiten. Bis zum frühen Morgen wird in Bremke gefeiert – bis alle hoam geh’n.

800 Trachtenträger feierten bayerisch: Beim 14. Oktoberfest in der Bremker Festhalle. ©Heller