Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Klinikum-Neubau: Mehr Betten, 19 OP-Säle
Die Region Göttingen Klinikum-Neubau: Mehr Betten, 19 OP-Säle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:26 25.08.2011
Anzeige
Göttingen

Die Universitätskliniken sollen demnach aber gestärkt werden: „Wegen der Bedeutung der Universitätskliniken für die Gesundheitsversorgung wesentlicher Teile der niedersächsischen Bevölkerung halten wir eine stärkere Berücksichtigung der beiden Universitätskliniken bei der Krankenhausplanung mehr als bisher für unerlässlich“ heißt es dort.

Das Göttinger Klinikum soll in den nächsten Jahren aufwendig saniert werden, Neubauten sind geplant (Tageblatt berichtete). Der Ausbau soll nach neuesten Plänen größer ausfallen, als ursprünglich vorgesehen. Wie Kliniksprecher Stefan Weller bestätigte, soll der Ausbau rund 800 Millionen Euro kosten. Das neue Bettenhaus solle nicht wie vorgesehen 575, sondern 650 Betten bekommen. Der Bedarf sei größer als zunächst angenommen, mehr Patienten würden behandelt. Der erste Bauabschnitt werde damit statt 150 Millionen rund 170 Millionen Euro kosten, sagte Weller. Die Gespräche mit dem Land Niedersachsen darüber seien aber noch nicht abgeschlossen.

Zum ersten Bauabschnitt gehören neben dem Bettenhaus auch ein Operationszentrum mit dann 19 statt 18 OP-Sälen, eine Notfallaufnahme und ein Herzzentrum. Die Arbeiten sollen 2012 beginnen und 2015 abgeschlossen sein. Insgesamt sind fünf Bauabschnitte vorgesehen, in denen das Klinikum bis zum Jahr 2035 vollständig erneuert werden soll. Nach Angaben des Wissenschaftsministeriums sei der Neubau erforderlich, weil das aus den 1970er Jahren stammende Gebäude zu viel Energie benötigte und funktional unzureichend sei. Der Betrieb werde aber auch während der Bauarbeiten komplett aufrechterhalten.

Von Britta Bielefeld mit dpa