Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Knapp 100 Teilnehmer bei Boßeltour
Die Region Göttingen Knapp 100 Teilnehmer bei Boßeltour
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:14 04.03.2012
Von Matthias Heinzel
Los geht‘s: Beate Spata macht den Auftakt beim Team „Die Zugezogenen“.
Los geht‘s: Beate Spata macht den Auftakt beim Team „Die Zugezogenen“. Quelle: Vetter
Anzeige
Obernjesa

Nicht wenige Teilnehmer gehen ziemlich versiert zur Sache. Kein Wunder: Das jährliche Boßelvergnügen des Schützenvereins gibt es in Obernjesa seit 1996. Ebenso traditionell folgt nach dem Sport das Vergnügen in Form des obligatorischen Grünkohlessens samt Bregenwurst und Kassler im Schützenhaus einschließlich der Krönung des Grünkohlkönigs.

 Fast 100 Teilnehmer machten sich diesmal auf den Weg durch die nördliche Obernjesaer Feldmark. Eine der zahlenmäßig stärksten Gruppen stellte das siebenköpfige Team „Die Zugezogenen“ – laut Schriftführer Tom Mandelt  die „Spezialeinheit“ im Teilnehmerfeld.

Erst nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Boßeln in Deutschland zum Freizeit- und Breitensport.  Boßeln und Varianten davon werden aber nicht nur in Norddeutschland gespielt. Bekannt ist der Sport unter anderem in Teilen von Spanien, Italien, der Schweiz, Irland, Kanada und den USA.  Gespielt wird dabei auf Feldern, befestigten Wegen oder auch auf Straßen. Ziel ist immer, eine Kugel mit möglichst wenigen Würfen über eine festgelegte Strecke zu werfen. Auf den Bildern zu sehen sind die Teilnehmer der Boßeltour des Schützenvereins Obernjesa.

 Die Dorfneulinge wurden immerhin zweite – zusammen mit dem Team Zingrebe, die die Strecke mit jeweils 38 Würfen bewältigten.  Mit 35 Würfen kam das Team „Max“ aus und stellte damit den Sieger. In der Disziplin Boßel-Weitwurf siegte bei den Herren Simon Schläger mit, bei den Damen kam Elvira Weitemeier auf 52 Meter – und das alles zu Beginn des Parcours mit der boßelunfreundlichen Steigung. Bei den Kindern brachte es Paul Spata auf immerhin elf Meter.

 Auf ganz unsportliche Weise hingegen wurde der Obernjesaer Grünkohlkönig ermittelt. König wird, wer in seiner Grünkohlportion ein kleines Glücksschweinchen findet. Fündig wurde diesmal Gerd Zingrebe, der passenderweise an seinem Geburtstag Kohlregent wurde.

Mehr zum Thema
Duderstadt Boßelturnier der Lutze - Partymeile in Feldflur

Boßeln heißt die nordische Wintersportart, bei der es darum geht, eine Kugel mit möglichst wenig Würfen über eine festgelegte Strecke zu bringen. Aber auf den Winter können die Gieboldehäuser Lutze nicht warten.

11.09.2011
Duderstadt Sechstes Boßelturnier der Lutze - 38 Teams schieben eine ruhige Kugel

Der friesische Nationalsport erobert das Eichsfeld: 38 Mannschaften mit teilweise mehr als 20 Mitgliedern gingen am Sonnabend beim sechsten Boßelturnier der Gieboldehäuser Lutze-Vereinigung an den Start.

15.09.2010

Im Juni steht die Stadt Göttingen drei Tage lang ganz im Zeichen des Sports. Rund 350 Angebote zur Bewegung werden am Sonnabend, 13. Juni, und Sonntag, 14. Juni, gemacht. Am Montag, 15. Juni, versuchen Kinder, Schüler und Studenten möglichst viele Aktivitätspunkte beizusteuern. Analog dazu ist das sogenannte Festival des Sports unterteilt in ein Stadtsportfestival, ein Familiensportfestival sowie ein Schul-, Kindergärten- und Universitätssport-Festival. Das Angebot ist vielfältig, wie die im folgenden abgedruckte Auswahl aus dem Programm unterstreicht.

03.06.2009