Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Kolumbianische Band „Doctor Krapula“ rockt in der Musa in Göttingen
Die Region Göttingen Kolumbianische Band „Doctor Krapula“ rockt in der Musa in Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 30.01.2020
Rock, Reggae, Regenwald: Doctor Krapula aus Kolumbien. Quelle: r
Anzeige
Göttingen

Rock, Punk, Cumbia, Ska, Hip Hop, Reggae, Regenwald: Wenn am Freitag, 7. Februar, im Kulturzentrum Musa „Doctor Krapula“ aus Kolumbien die Bühne betreten, bringen sie eine breit gefächerte Palette an Einflüssen mit. Die Band sei eine der einflussreichsten Rock-Gruppen Lateinamerikas, kündigt Tine Tiedemann von der Musa an.

Im Gepäck haben Mario Subcantante (Gesang), David Kawooq (Bass), Germán Martinez (Gitarre), Sergio Acosta (Piano) und Niko Cabrera (Schlagzeug) ein neues Album: „Súbele el volumen“. Darin erweitert die Band mit ohnehin vielseitigen musikalischen Einflüssen ihr Repertoire um akustische Songs und The-Clash-Cover.

Anzeige

Rockband mit Umweltschützer-Ansprüchen

Die Band engagiert sich seit Jahren für den Umweltschutz – das schlägt sich auch in den Themen ihrer Lieder nieder. Aktuell arbeiten die Musiker mit der lokalen autonomen Verwaltung in der kolumbianischen Provinz Cundinamarca in einem Projekt zusammen. Ziel des Projekts ist, den Bogotá-Fluss zu erhalten und seine Ufer aufzuforsten.

Die Musik von „Doctor Krapula“ sei kraftvoll, anspruchsvoll und mitreißend, sagt Tiedemann. Die Band ist in Europa unter anderem bereits beim Open-Flair-Festival in Eschwege und dem Lowlands-Festival in den Niederlanden aufgetreten. Das Quintett wurde fünfmal für den Latin Grammy nominiert und ist die einzige Band, die den Preis des Nationalkongresses von Kolumbien als höchste Ehrung für ihr Engagement im Bereich Umweltschutz erhalten hat.

Das Konzert in der Musa am 7. Februar beginnt um 21 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf unter anderem auf der Website der Musa ab 14,20 Euro.

Von Tammo Kohlwes

Anzeige