Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Kooperation zwischen Deutschem und Jungem Theater: Rechnung mit fremdem Geld
Die Region Göttingen Kooperation zwischen Deutschem und Jungem Theater: Rechnung mit fremdem Geld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:07 23.08.2013
Von Michael Brakemeier
Quelle: Heller
Anzeige
Göttingen

Diesen Zuschuss müsse man nun als „gemeinsamen Wunsch“ aus Göttingen an das Land richten, sagte Kulturdezernentin Dagmar Schlapeit-Beck in der jüngsten Sitzung des Kulturausschusses. Die Verwaltung rechnet für das JT ab 2014 mit einer Landesförderung in Höhe von 20 000 bis 40 000 Euro.

Damit soll ein Teil der Einsparmaßnahmen gedeckt werden, die das JT gemeinsam mit dem Deutschen Theater (DT) im Rahmen des Entschuldungshilfeprogramms erbringen muss. 160 000 Euro im Jahr 2013 ansteigend bis 250 000 Euro ab 2017.

Kooperationsvertrag vorgeschlagen

Die Verwaltung schlägt einen Kooperationsvertrag zwischen den beiden Theater vor. Danach sollen die Häuser künstlerisch und organisatorisch stärker als bisher zusammenarbeiten. Das sichere „die größtmögliche Eigenständigkeit beider Theater, weil beide Gesellschaften in ihrer derzeitigen Form fortbestehen können“.

Beschluss vertagt

Die Einsparungen könnten durch die „intensivere Kooperation“ und Anstrengungen der Theater erwirtschaftet werden. Sollte die angestrebte Landesförderung ausbleiben, müsse dieser fehlende Betrag ebenfalls im Rahmen des Kooperationsvertrags erwirtschaftet werden. Eine Entscheidung über diese Kooperation zwischen DT und JT ist noch nicht gefallen, der Beschluss vertagt.